Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Close
LOGIN/MITGLIED WERDEN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure zugänglich.

Registrieren Sie sich gleich hier kostenlos als Privatmember, um diese Vorteile zu genießen:

  • 1000 Luxushotels und Destinationen im Proficheck
  • Luxusreiseangebote bis minus 70%
  • wöchentlicher Newsletter mit allen Angeboten

Sollten Sie bereits registriert sein, können Sie sich hier einloggen:

Close

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie nie mehr unsere exklusiven Angebote, Gewinnspiele und News aus der Luxushotelwelt.

Vorname

Nachname

Email

HOTELTEST
 The Table Bay Hotel 
 Trutzburg an der Waterfront

HOTELTEST
The Table Bay Hotel
Trutzburg an der Waterfront

facebook
Drucken
Seite mailen
LUXUSHOTELTEST
Die mächtige Hotelanlage liegt ganz außen an der Victoria and Alfred Waterfront, Kapstadts aufwendig zur Shopping- und Ausgehmeile aufgemöbelter Hafenanlage. Der Hafen ist teilweise noch in Betrieb, malerisch stehen alte Schiffe und riesige Verladekräne herum. Fähren legen an, und Robben sonnen sich auf den Holzstegen. „Oscar“, eine vergoldete Robbenstatue, ist auch das Wahrzeichen des Hotels. Sie steht im Palmengarten vor der Glasfront des beeindruckend weiten und hohen, vielleicht etwas allzu prachtvoll daherkommenden Wintergartens, der mit einer Konstruktion von Dachbalken Landhausambiente verbreitet. Unter Ölgemälden mit Seefahrermotiven gibt's den Afternoon Tea.
700394
Bad
700394
Pool
700394
Restaurant
700394
Zimmer
Das Hotel wirkt von außen wie eine hoch aufragende Burg, die den vom Ozean anlandenden Besucher in Empfang nimmt. Architektonisch wurde – mit mäßigem Erfolg – versucht, Anleihen bei den originalen Gebäuden der Waterfront, etwa dem restaurierten Clocktower, zu nehmen. Ganz oben im achten Stock die monumentale Table Mountain Suite mit ihren edlen Holzböden, den Kristallleuchtern und Silberarbeiten. Die schönsten Zimmer sind im Table Bay Hotel ansonsten aber nicht unbedingt die in den oberen Etagen. Besonders gut gefallen haben uns die Luxury King Rooms im ersten Stock, alle mit Terrasse, auf der man den Sonnenuntergang hinter dem Tafelberg oder dem Ozean bei einem Glas Rotwein genießen kann.

Die Zimmer sind
sehr geräumig und klassisch-dezent eingerichtet. Farblich überwiegen Ockergelb und Grün, an den Wänden Aquarelle mit Kapstadt-Ansichten in vergoldeten Rahmen. Jeweils eine gemütliche Sitzgruppe aus Sessel und Sofa. Der Turn-down-Service streut Rosenblätter am Bett und im Bad aus – jeden Tag in einer anderen Farbe! Die Badewannen wurden in der letzten Zeit offenbar neu gefliest, die hellgrauen Marmorplatten bilden einen etwas sperrigen Kontrast zu den beigefarbenen Boden- und Wandfliesen – das ist Geschmackssache.

Das Publikum im
Hotel ist sehr international, dementsprechend ist auch das Personal geschult und ausgewählt. Beim Check-in wird ein Mitarbeiter herbeigerufen, der nach Möglichkeit die Sprache des Gastes spricht und ihn auf sein Zimmer geleitet. Von der Lobby aus führen Rolltreppen nach rechts oben zu einer Ladenpassage, die an das V&A Shopping Centre angeschlossen ist. Darunter befindet sich das vornehme Restaurant „Atlantic“, das ebenfalls mit einer breiten Terrasse versehen ist, von der aus sich das Treiben an der Waterfront beobachten lässt. Innen wird der Blick gefesselt von einem gigantischen offenen Weinkeller – mehr als 6.000 Flaschen der feinsten südafrikanischen Tropfen! Der offene Pool mit Platz für zwei Dutzend Sonnenliegen drumrum ist in Richtung Robben Island gelegen, der ehemaligen Gefängnisinsel vor Kapstadt, auf der zu Apartheid-Zeiten der spätere Staatspräsident Nelson Mandela 18 Jahre lang festgehalten wurde. Ein Besuch von Robben Island zählt heute zu den Musts bei einem Kapstadt-Aufenthalt, die Fähre legt gleich gegenüber vom Hotel ab. Gym und Spa-Bereich schließen mit bodentiefen Fenstern direkt an das Poolareal an. Die Behandlungen bieten, wie es sich für ein solches Hotel gehört, das komplette Spektrum von Thalasso bis Shiatsu und Aromatherapie.



facebook
Drucken
Seite mailen
100 0 74
FACTS &
FIGURES
The Table Bay Hotel
Destination

Kapstadt

Lage

Am äußersten Ende der beliebten Victoria and Alfred Waterfront, 22 km vom Flughafen Cape Town International entfernt

Kategorie

5*, ein Haus von Sun International, Mitglied der Leading Hotels of the World

Rating
  • Gesamteindruck
    15 von 20
  • Zimmer/Suiten
    10 von 15
  • Service
    13 von 15
  • F&B
    13 von 15
  • Preis/Leistung
    8 von 10
  • Spa/Freizeit
    5 von 10
  • Businesseinrichtungen
    4 von 5
  • Concierge
    3 von 5
  • Sonderpunkte
    3 von 5
  • TOTAL
    74 von 100
Architektur

Die Fassaden dieser Trutzburg greifen historische Elemente der kolonialen Architektur auf, wie sie die gesamte Victoria and Alfred Waterfront prägen

Zimmer

329 Zimmer und Suiten: Luxury Room (32 m²), Accessible Room (32 m²), Superior Luxury Room (40 m²), Juniorsuite (60 m²), Executive Suite (70 m²), Signal Hill Suite (115 m²), Lions Head Suite (150 m²), Table Mountain Suite (200 m²)

Stil & Ambiente

Vor allem Lobby und Wintergarten verbreiten Grandhotelatmosphäre; insgesamt klassisch-eleganter Chic, alles wirkt groß, weiträumig, verschwenderisch

Facilities

Fine Dining im Atlantic Restaurant mit großer Terrasse, The Lounge für Afternoon Tea, The Union Bar and Conservatory für kleinere Mahlzeiten, festlicher Ballroom mit Platz für 200 Gäste

SPA

großes Spa und schöner Pool mit Blick auf den Atlantik und Robben Island

Service

diskret, aber nicht zugeknöpft, gelegentlich allzu hilfsbereit; international besetzt, es gibt Deutsch sprechende Mitarbeiter

Kontakt

Victoria and Alfred Waterfront, Quay 6
Cape Town 8001
Tel.:+27 21 406 50 00
E-Mail: tbhres@suninternational.com
www.suninternational.com/table-bay

 
Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner