User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Close
LOGIN/MITGLIED WERDEN

Dieser Bereich ist exklusiv für Connoisseur Circle Member zugänglich.

Registrieren Sie sich gleich hier kostenlos, um diese Vorteile zu genießen:

  • 1000 Luxushotels und Destinationen im Proficheck
  • Luxusreiseangebote bis minus 70%
  • wöchentlicher Newsletter mit allen Angeboten

Sollten Sie bereits Member sein, können Sie sich hier einloggen:"

Close

Vorname

Nachname

Email

HOTELTEST
 Verdura Resort, Rocco Forte 
 Designer-Refugium für Golfer

HOTELTEST
Verdura Resort, Rocco Forte
Designer-Refugium für Golfer

facebook
Drucken
Seite mailen
LUXUSHOTELTEST
Vor der Einfahrt lässt sich die Hotelanlage als solche fast nicht ausnehmen. Nur der nachgebaute "Torre", zuvor ein Leuchtturm, ist markant. Die neuen Häuser ducken sich förmlich in den Golfplatz. Dieser füllt den überwiegenden Teil der 230 Hektar. Die Außenarchitektur mag in ihrer Kompromisslosigkeit für manche gewöhnungsbedürftig sein, aber sie hat sich doch stark der Landschaft angepasst.

700394
Pool
700394
Restaurant
700394
Superior Deluxe Room
700394
Spa
Das Farbenspiel orientiert sich an den Ockerfarben, die Sizilien im Sommer dominieren. Wobei es gerade hier durch den gepflegten Golfplatz ganzjährig grün bleiben wird.

Richtig zauberhaft ist das Innendesign. Kuschelig hüllt ein weißer Schleier das Bett, kleine, stets differierende Details als Anklänge an die regionale Tradition sorgen für Wohnlichkeit: Ein Gipsrelief hier, ein Stück Mosaik dort. Als Grund-element dient der große begehbare Schrank der Verbindung ins sehr geräumige Badezimmer. Bemerkenswert ist auch der von der Rezeption bis in jedes einzelne Zimmer anzutreffende polierte Sichtbeton als Fußboden. Spannend wird, in welchem Zustand sich dieser in wenigen Jahren präsentieren wird.

300 bis 400 Menschen sorgen aktuell dafür, dass die Anlage in Schuss bleibt. Und für wirklich hochklassiges Service. Es herrscht "Grußpflicht" – und wer zu Fuß geht, dem wird von jedem im Kart vorbeifahrenden Mitarbeiter die Mitfahrt offeriert. Die Zimmer werden mehrmals täglich aufgeräumt, das kostenfreie Mineralwasser zwei Mal täglich getauscht. Nur dass den Balkon die in Tausenden präsenten Schwalben versaut haben, war den guten Geistern des Hauses entgangen. An sich ist die Balkonlösung gut durchdacht. Vorhang liebt die Designerin nicht, also befestigte sie schwenkbare, über Magnete fixierbare Holzladen innen an den Glastüren. Außen gibt's nochmals Lamellen-Holztüren. Dazwischen ein elektrisch zu öffnendes Moskitonetz. Das kann als symbolisch für einen hier deutlich erkennbaren Perfektionstrieb gesehen werden.

Wo dieser nicht erfüllt ist: Der zweistufige Pool ist zwar ellenlang, aber nicht geheizt. Die Thalassopools, einer davon bietet einen tollen Totes-Meer-Effekt, sind aus rauem Beton. Aber das sind Kleinigkeiten, die Crux ist der Strand. Er ist zwar unglaubliche 1,8 Kilometer lang, einladend ist aber kaum ein Meter. Selbst wenn sich in der Hochsaison das Meer von seiner etwas ruhigeren Seite zeigt und weniger Holz und Sträucher angespült werden, bleiben die sehr großen Steine. Ein Fleckchen weißer Karibikstrand, vom Meer einige Meter entfernt, bringt nur den Sonnenbadenden, die dort auf Wiesen und rund um den Pool jede Menge Platz genießen, etwas. Geplant ist noch speziell eine Station für sportliche Windsurfer, die hier voll auf ihre Rechnung kommen können.

Für Kinder soll am Meer ein kleiner Bereich abgegrenzt werden. Bisher haben es die wilden Fluten den Betreibern aber nicht leicht gemacht. Neben der wahrlich ausgezeichneten Gastronomie soll schließlich auch die Existenz als hochwertiger Familienclub die Zimmer und Suiten füllen. Nicht nur der Miniclub für 4- bis 12-Jährige soll dabei helfen. Spiele bis hin zur Sony-Playstation stehen zu Verfügung, ebenso das Restaurant BuonGiorno für ein gemeinsames Kinderessen am frühen Abend.

Mit 230 Hektar ist das Verdura die vielleicht flächigste Hotelanlage Europas. Die Autos sind aus dem Sichtfeld verbannt, innerhalb der Anlage wird gewandert, auf einem Parcours gejoggt oder mit den kostenlosen Rädern geradelt. Was dann doch noch auf vier Rädern unterwegs ist, nutzt eine Armada von Golfcars.

Fred Fettner

facebook
Drucken
Seite mailen
FACTS &
FIGURES
Verdura Resort, Rocco Forte
Destination

Sizilien

Lage

an der südwestlichen Küste Siziliens, nahe Sciacca (rund 7 km), 120 km vom Flughafen Palermo entfernt

Kategorie

5*, Mitglied der Rocco Forte Collection

Architektur

fast in den Golfplatz integrierte, teilweise geduckte Architektur; jedes Zimmer mit unverbautem Meerblick; herausragendes Innendesign durch Rocco-Forte- Designdirektorin Olga Polizzi

Zimmer

203 Zimmer und Suiten: Deluxe, Superior Deluxe (40 m²), Junior Suite (60–64 m²), Classic Suite (59 m²), Grand Suite (72 m²), Ambassador Suite (170 m²), Presidential Suite (175 m²)

Stil & Ambiente

minimalistische Außenarchitektur aus sandfarbenem Tuffstein und bemalten Betonelementen; innen wirklich ausgezeichnete moderne Architektur mit originellen Designelementen

Facilities

4 Restaurants, 4 Bars, Golf: zwei 18-Loch-Plätze, plus 9-Loch-Par-3-Short-course; Trainingsbereich für Driving, Putting und Bunker; Clubhouse und Bar beim Torre, 60-Meter-Swimmingpool, 6 Flutlicht-Tennisplätze, Fitness und Yoga, 4 Boutiquen

SPA

4.000 m², 11 Behandlungsräume mit Fokus auf Thalassotherapie, Indoorpool, Hammam, Saunen

Service

mehrmals täglich Zimmerservice, mehrsprachige Beratung durch die Concierge

Kontakt

Verdura Golf & Spa Resort Contrada Verdura Sciacca, Sicily 92019

Tel.: +39/0925/99 81 80

reservations.verdura@roccofortecollection.co
www.roccofortehotels.com/hotels-and-resorts/verdura-resort/

Buchung

 
Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner