Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Close
LOGIN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure und die Leserinnen und Leser unseres E-Magazins First Class Connoisseur zugänglich.

Close
HOTELTEST
 PER AQUUM Huvafen Fushi 
 Luxuriöser Designertraum für Romantiker

HOTELTEST
PER AQUUM Huvafen Fushi
Luxuriöser Designertraum für Romantiker

facebook
Drucken
Seite mailen
LUXUSHOTELTEST
Kleines überschaubares Hideaway der Spitzenklasse für Honeymooner, Romantiker und trendbewusste Paare unweit der Hauptinsel. Modernes Design kombiniert mit dem Flair der Malediven. Absolutes Highlight ist das erste Unterwasser Spa der Welt und der unterirdische Weinkeller. Motto: Natur und modernes Design in perfekter Harmonie.

700394
Deluxe Pool Villa
700394
Island Overview
700394
Ocean Bungalow
Nach dem Umbau 2004 erstrahlt die ehemalige Insel Nakatcha Fushi als Huvafen Fushi in neuem Glanz und gilt als Pionier der Trendrichtung Design und Lifestyle auf den Malediven. Gemanagt von den momentan sehr expandierenden Per Aquum Resorts & Spas, hat Huvafen Fushi bereits frühzeitig auf diesem Gebiet sehr viele innovative Designideen verwirklicht, und so manches andere Resort scheint dies kopiert zu haben.

Der Anspruch an den Architekten war eigentlich simpel: ein modernes Design zu erfinden, das ausdrückt: ein Ort, wie geschaffen für traute Zweisamkeit! Und es stimmt: Wohin man schaut, romantische Orte und somit die perfekte Insel für Honeymooner und trendbewusste Paare, die in coolem Ambiente Ruhe und Entspannung suchen.

Und auch sonst wird die Insel ihrem Namen gerecht, denn Huvafen heißt Traum und Fushi Insel. Im Schutz einer azurblauen Lagune gelegen, umgeben von weißen Sandstränden und tropischer Vegetation, findet man ein abgeschiedenes Paradies, das viel Privatsphäre bietet. Die Insel ist sehr überschaubar, kreisrund und in etwa 10 Minuten zu umrunden, man fühlt sich sofort wie zu Hause!

Nur 43 Bungalows, alle mit Plunge Pool, verteilen sich entweder direkt am Strand oder sind auf Stelzen über dem Meer erbaut. Normalerweise bin ich ein Anhänger der Overwater-Villen, hier jedoch sind die De-luxe-Beach-Villen mit 160 m2 auch nicht zu verachten. Vor allem die Badezimmer sind einfach großartig! Äußerst großzügig bemessen, verfügen diese im Open-Air-Bereich über einen recht ordentlichen Plunge Pool mit Ruhebett, Wasserfalldusche und im überdachten Bereich über eine freistehende Designerbadewanne sowie zwei relativ weit von einander entfernte Waschbecken. Platzmangel kommt hier wirklich nicht auf!

Idealer Ausgangspunkt zum Schnorcheln hingegen sind die Ocean Bungalows, da direkt am Riff gelegen. Bei den Lagoon Bungalows wiederum kann es Probleme mit dem Wasserstand bei Ebbe geben, auch sind diese auf der windigeren Sunrise-Seite gelegen.

Der Außenbereich mit kleinem Überlaufpool, Sonnendeck, überdachtem Tagesbett, Sonnenliegen und Open-Air-Essecke sowie die Innenausstattung mit großem Plasmascreen von Bang & Olufsen, eigener iPod-Station inklusive iPod, Bose-Soundsystem mit zusätzlichen Lautsprechern auf der Terrasse und im Badezimmer sowie modernster Espressomaschine und Designereiskasten lassen wirklich keine Wünsche offen.

Das Areal rund um den großen Überlaufpool und die anschließende Designer-Cocktailbar „UMbar“ bietet loungige, überaus bequeme Dedon-Möbel. Oft weiß man gar nicht, wo man Platz nehmen soll, so einladend sieht alles aus! Der Pool ist zudem abends mit tausenden kleinen Sternen beleuchtet, funkelt in allen Farben und schafft ein außergewöhnliches visuelles Erlebnis. Tipp: Huvafen Fushi hat eine eigene CD mit sehr guter Lounge Musik herausgebracht!

Ein außergewöhnliches Erlebnis bietet das erste Unterwasser-Spa der Welt: In puristisch designetem Ambiente (man wähnt sich in einem Nachtclub) finden sich Behandlungsräume, die unter dem Meeresspiegel gebaut wurden. So kann durch große Panoramafenster das bunte Leben unter Wasser beobachtet werden. Und speziell am Abend ziehen Scheinwerfer viele Fische an. Sind die wirklich so groß oder hat man ein spezielles Glas eingebaut, das alles größer erscheinen lässt, fragt man sich unwillkürlich? Allerdings lässt man sich diesen Anblick auch einiges kosten, denn der Aufpreis für eine Massage in einem der Underwater-Behandlungsräume beträgt 50 Dollar. Stellt sich die Frage: Hat man die Augen während einer Massage nicht viel mehr geschlossen? Wie auch immer – unbedingt ansehen, ein tolles Erlebnis!

Ein weiteres Must auf Huvafen Fushi ist der Besuch des Vinum – eines unterirdischen Weinkellers, der eine große Auswahl an etwa 6000 Flaschen exklusivster Weine aus aller Welt, vom Insel- Sommelier vorgestellt, bietet. Dies ist in jedem Fall ein großartiges Ambiente für ein privates Dinner mit korrespondierenden Weinen. Aber ehrlich gesagt, wer sitzt gern unterirdisch in einem Keller statt unter freiem Sternenhimmel? Für Langzeitgäste ist es jedoch vielleicht eine willkommene Abwechslung.

Kulinarische Genüsse bieten drei Restaurants mit unterschiedlicher Küche: Das „Celsius“ in legerem Ambiente mit Sandboden verwöhnt mit leichter internationaler Küche, wahlweise im Inneren oder auch auf der über dem Wasser liegenden Terrasse. Das „Raw“ im minimalistischem Dekor bietet gesunde und innovative Spa–Küche sowie eine vitaminreiche Saftbar. Und schließlich „Salt“ mit sensationellem Seafood, das Elemente der mediterranen und asiatischen Küche vereint. Die sehr privaten Terrassen und Pavillons sind wie geschaffen für ein Mondschein-Dinner.

Auch berühmte Gäste wie Dolce & Gabbana oder John Galliano schätzen das intime Ambiente und den exzellenten Service nach der Philosophie: Kein Wunsch soll unerfüllt bleiben!

Der einzig anzubringende Kritikpunkt: Am Abreisetag frühmorgens war niemand für den Check-out auffindbar, und da es auch keine Rezeption im herkömmlichen Sinn gibt, stand man ein wenig verloren zwischen Lounge, Bar und Library. Dass Check-out und Begleichung der Hotelrechnung in der Library erfolgen, sollte den Gästen vielleicht mitgeteilt werden. Allerdings – nachdem ja alles nahe beieinander liegt, auch kein Problem!

Susanne Kroker

facebook
Drucken
Seite mailen
100 0 86
FACTS &
FIGURES
PER AQUUM Huvafen Fushi
Destination

Malediven

Lage

im Norde-Malé-Atoll, ca. 30 Minuten mit dem Boot

Kategorie

5*, Mitglied der Per Aquum Resorts und Small Luxury Hotels

Rating
  • Gesamteindruck
    19 von 20
  • Zimmer/Suiten
    14 von 15
  • Service
    13 von 15
  • F&B
    12 von 15
  • Preis/Leistung
    8 von 10
  • Spa/Freizeit
    8 von 10
  • Pool/Strand
    8 von 10
  • Spa
    4 von 5
  • TOTAL
    86 von 100
Architektur

Designerhotel, eröffnet im Juli 2004

Zimmer

43 Bungalows und Pavillons mit Plunge Pools, Beach (125 m²), De luxe Beach (160 m²); Lagoon (130 m²), Ocean (160 m²), Ocean Pavilion (330 m²), Beach Pavillon (800 m²), Cube (463 m²), 3 Dhonis

Stil & Ambiente

charmant authentischer Charakter, kombiniert mit puristischem Design, maßgearbeitete Möbel, Stoffe aus Naturfasern in sanften, natürlichen Farben, Teakholz, Marmor und Granit

Facilities

Vier Restaurants (Celsius, Raw, Salt, Fogliani´s), Vinum (unterirdischer Weinkeller), UM Designer Bar, Infinity Pools, Spa, Fitness Center, Bibliothek, Boutique, alle Wassersportarten, Tauchen und Schnorcheln, Hochseefischen, Yoga, Pilates

SPA

LIME Spa mit Unterwasser–Glasbehandlungsräumen, CCircle Tipp: Maledivan Monsoon Ritual

Service

sehr freundlich und zuvorkommend, jeder Wunsch wird erfüllt

Kontakt

Nord Male Atoll, PO Box 2017, Malediven
Tel.: +960/6644 222
Fax: +960/6644 333

cgoyal@peraquum.com

www.huvafenfuschi.peraquum.com

www.slh.com

Buchung

 
First Class Connoisseur

Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner