Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Close
LOGIN/MITGLIED WERDEN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure zugänglich.

Registrieren Sie sich gleich hier kostenlos als Privatmember, um diese Vorteile zu genießen:

  • 1000 Luxushotels und Destinationen im Proficheck
  • Luxusreiseangebote bis minus 70%
  • wöchentlicher Newsletter mit allen Angeboten

Sollten Sie bereits registriert sein, können Sie sich hier einloggen:

Close

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie nie mehr unsere exklusiven Angebote, Gewinnspiele und News aus der Luxushotelwelt.

Vorname

Nachname

Email

HOTELTEST
 Belmond Mount Nelson Hotel 
 Garten Eden für Kosmopoliten

HOTELTEST
Belmond Mount Nelson Hotel
Garten Eden für Kosmopoliten

facebook
Drucken
Seite mailen
LUXUSHOTELTEST
Das Mount Nelson ist die Ikone unter Afrikas Luxushotels. Erst fährt man durch das berühmte Säulenportal, das einem Palast gut anstünde. Danach geht es gut 100 Meter durch einen üppig bepflanzten Garten. Erst allmählich tauchen die verschiedenen Teile dieses weitläufigen Ensembles mitten in der Stadt aus dem Grün auf. Der eigentliche Eingang wirkt im Vergleich zu der fürstlichen Vorfahrt fast bescheiden. Altbritisches Understatement, könnte man sagen: Die enge Drehtür, durch die es in die eher schmale Lobby geht, ist ebenso original von 1899 wie die Aufzüge rechts und links. Deren Schalttafeln aus Messing sind durch jahrzehntelanges sorgfältiges Polieren blankgerieben.

700394
Pool
700394
Zimmer
700394
Spa
700394
Frühstücksterrasse
Kommt man am Nachmittag ins Mount Nelson, bleibt man in der Halle erst mal beeindruckt vor dem üppig beladenen Riesentisch stehen: „Afternoon Tea Now Being Served“ verkündet eine Tafel. Berge von Sandwiches, Scones, Torten, Kuchen, cremigen Schnittchen… Der gar nicht so große Wintergarten, in dem diese süße Versuchung aufgebaut ist, ist mit der anschließenden Terrasse das Gravitationszentrum des Hotels, die Teestunde, die dort Tag für Tag zelebriert wird, ein legendärer Treffpunkt für ganz Kapstadt. Aber hier sitzen nicht nur Elderly Ladies mit Sonnenhut – ein paar davon gibt's tatsächlich! –, sondern auch erstaunlich viele trendige Leute in modernen Großstadt-Outfits. In der „Pink Nelly“, wie das Hotel wegen seines rosafarbenen Anstrichs genannt wird, steigen auch Künstler, Schauspieler und DJs aus aller Welt ab. Auch der (Haupt-)Poolbereich, der nach ein paar Schritten durch den Garten zu erreichen ist, hat ein bisschen den Charakter eines Szenetreffs. Hier wird nicht nur geschwommen – im 20 Meter langen Becken –, sondern durch dicke Sonnenbrillen auch auf Laptop-Bildschirme und iPads gestarrt.

Ein Ort, um zu sehen und gesehen zu werden.
Spa und Gym sind in einem Gartenpavillon untergebracht – modernste Geräte, helle Räume. Auch Anwendungen mit heilenden Kräutern aus der Region werden angeboten. Vor ein paar Jahren wurde das gesamte Hotel umfassend, aber ganz offensichtlich mit schonender Hand renoviert. Die Zimmer sind heute auf dem neuesten Stand und wurden dabei in einer wirklich gelungenen Mischung aus traditioneller Eleganz und zeitgenössischem Design gestaltet: graue Böden, taubenblau bezogene Möbel, Schränke aus dunklem Holz. Der Charakter des alten Grandhotels wurde, so gut es nur ging, erhalten und unterstrichen. Das sieht man auch an Details wie den Armaturen in den geräumigen Badezimmern, die nostalgisch, aber nicht kitschig sind.

Bei so viel Stilsicherheit in diesem wirklich herausragenden Rundum-wohlfühl-Hotel freut man sich fast ein bisschen darüber, dass es wenigstens eine Sache gibt, die nicht perfekt ist: Die Neugestaltung des Feinschmeckerrestaurants ist in grandioser Weise danebengegangen! Wir laufen über einen mit bunten Sternen verzierten Teppichboden, den man eher in einem Casino in Las Vegas vermuten würde. Das Namensschild des Restaurants ist von ähnlichem Schlag. Die Kuppel des historischen Festsaals ist zum Glück aber nur weiß gestrichen, das Licht ist gedimmt, sodass man über die Geschmacklosigkeit des Bodens nach dem ersten Schock bald nur noch schmunzeln muss.

facebook
Drucken
Seite mailen
FACTS &
FIGURES
Belmond Mount Nelson Hotel
Destination

Kapstadt

Lage

am Rande des Zentrums im Stadtteil Gardens direkt unterhalb des Tafelbergs inmitten eines gepflegten Parks, Entfernung zum internationalen Flughafen ca. 19 km

Kategorie

5*, Mitglied von Belmond Luxury Hotels and Resorts

Architektur

Britischer Kolonialstil des späten 19. Jahrhunderts, Anbauten und Pavillons aus jüngerer Zeit

Zimmer

198 Zimmer und Suiten: Superior Rooms und Deluxe Rooms (ab 30 m²), Junior Suites, Deluxe Junior Suites, Classic Suites, Superior Suites, Deluxe Suites und Penthouse Suite (ab 45 m²), Garden Cottage Suites (ab 50 m²)

Stil & Ambiente

elegant und feudal, dennoch lässig; gemäßigter Glamour-Faktor durch Promis und internationales Großstadtpublikum

Facilities

Planet Bar mit Terrasse, Restaurant Oasis am Pool für Frühstück und Lunch; kostenloser Shuttle zur Waterfront, nach Camp's Bay und zur Tafelberg-Seilbahn

SPA

Librisa-Spa in einem Gartenpavillon, 10 Behandlungsräume, Anwendungen mit regionalen Heilpflanzen, Saunen, Yoga-Kurse, Oasis Pool mit ausgedehnter Liegewiese, Cottage Pool, zwei Tennisplätze

Service

überwiegend perfekt geschulte, souveräne Mitarbeiter, unaufdringlich, aufmerksam, extrem hilfsbereiter und kenntnisreicher Concierge

Kontakt

76 Orange Street
8001 Kaptstadt
Süd Afrika

www.mountnelson.co.za

Buchung

 
Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner