facebook
Drucken
Seite mailen

Zunahme an Wochenendgästen aus der Deutschschweiz


Der Limmathof Baden
Hotel & Spa schliesst das vergangene Geschäftsjahr mit einem Plus im Vergleich zum Vorjahr ab. Besonders erfreulich zeigt sich die Entwicklung in den Bereichen Wellness und Gastronomie. «Im vergangenen Jahr verzeichneten wir eine Zunahme an Wochenendgästen, vor allem aus der Deutschschweiz. Dies ist für mich ein deutliches Zeichen, dass sich die Stadt Baden und der Limmathof als Wellness-Destination für Kurzferien etabliert haben», zeigt sich Hoteldirektor Lorenz Diebold zufrieden. Grosser Beliebtheit erfreuen sich die Private Spa Suiten im Wellness-Hotel, deren Auslastung 2017 um 2% Prozent gesteigert werden konnte. Dabei handelt es sich um luxuriöse Wellness-Suiten für zwei bis vier Personen, die für kurze Auszeiten privat gebucht werden können. Gegenüber dieser positiven Entwicklung musste der Limmathof Baden Hotel & Spa in Bezug auf die Anzahl Geschäftsreisender einen Rückgang verzeichnen, weshalb die Gesamt-Bettenauslastung gegenüber dem Vorjahr um 8.7 Prozent gesunken ist. Gemäss Diebold ist das Resultat auf den Sparkurs der ortsansässigen Energiekonzerne zurückzuführen, die ihre Meetings vermehrt zeitlich so einplanen, dass keine Übernachtungen mehr nötig seien. Auswirkungen hat dies auch auf die Anzahl verkaufter Mitgliedschaften im Fitnessbereich. «Im vergangenen Jahr war eine deutliche Verlagerung vom Wirtschafts- zum Freizeittourismus spürbar», so der Hoteldirektor. Den Rückgang der Bettenauslastung konnten Diebold und sein junges Team mit einem reduzierten Betriebsaufwand sowie einer Ertragssteigerung im Gastronomie-Bereich auffangen. Das hoteleigene Café & Bistro Hirsch ist bei Hotelgästen wie auch bei externen Gästen gleichermassen beliebt. Nachdem die einschneidenden Bauarbeiten in der Nachbarschaft abgeschlossen sind, lädt das Lokal direkt am Ufer der Limmat wieder zu längeren Verweilpausen ein. Für das laufende Geschäftsjahr zeigt sich Diebold erneut zuversichtlich: «Das Betriebsergebnis, das wir 2017 trotz grosser Herausforderungen erzielen konnten, beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich, gemeinsam mit meinem Team das Ziel ‚Revival der Bäderstadt Baden‘ weiterzuverfolgen und unser vielseitiges Wellness- und Gastronomieangebot stetig zu verfeinern.»
www.limmathof.ch

facebook
Drucken
Seite mailen