Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Close
LOGIN/MITGLIED WERDEN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure zugänglich.

Registrieren Sie sich gleich hier kostenlos als Privatmember, um diese Vorteile zu genießen:

  • 1000 Luxushotels und Destinationen im Proficheck
  • Luxusreiseangebote bis minus 70%
  • wöchentlicher Newsletter mit allen Angeboten

Sollten Sie bereits registriert sein, können Sie sich hier einloggen:

Close

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie nie mehr unsere exklusiven Angebote, Gewinnspiele und News aus der Luxushotelwelt.

Vorname

Nachname

Email

IBIZA
 Die It-Insel

IBIZA
Die It-Insel

IBIZA
 Die It-Insel

IBIZA
Die It-Insel

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
facebook
Drucken
Seite mailen
Glamourös und gemütlich, ländlich und luxuriös, von einigen der schönsten Mittelmeerstränden gesäumt und mit einem einzigartigen Landesinneren gesegnet: Ibiza bietet jedem alles. Und das macht es auch für alle so attraktiv – egal ob Superstar oder stilbewusster Reisender.
Text: heike neuenburg

Wir sitzen im Café Montesol an der lebhaften Flaniermeile Paseo Vara del Rey in Ibiza-Stadt. Schon Pink Floyd und Grace Kelly sind hier ein- und ausgegangen. Bereits in den 1930er Jahren war das Café angesagter Treffpunkt der Bohème wie auch der Einheimischen. Und das ist bis heute so geblieben.

Sehen und gesehen werden, heißt das Motto in dem vor vier Jahren von Stardesigner Lázaro Rosa-Violán neu in Szene gesetzten, stets gut frequentierten Café samt Gran Hotel Montesol. Wir nippen an unserem Espresso und beobachten die vorbeischlendernden Menschen. Moment mal, war das nicht Leonardo DiCaprio mit Baseballmütze und Blümchenshorts? Früher waren es die Hippies, dann die legendären Partys und die angesagten DJs, die Ibiza berühmt gemacht haben. Das gibt es alles immer noch, aber inzwischen ist die spanische Insel auch zum Hotspot der internationalen Filmstars, Royals, Spitzensportler und Topunternehmer avanciert. Ibiza hat sich im Jetset-Trio des Mittelmeeres neben St. Tropez und Mykonos seinen festen Platz erobert und wartet mit Traumstränden auf, die mit ihrem Puderzuckersand und dem türkisfarbenen, kristallklaren Wasser mit jedem Beach in der Karibik mithalten können.

Im Sommer kommen Naomi Campbell, Anne Hathaway, Orlando Bloom zum Party machen. Andere, wie Schmuckdesignerin und Jetsetterin Jade Jagger, sind gleich ganz da geblieben. In den VIP-Zonen elitärer Beach Clubs wie dem Blue Marlin an der Cala Jondal oder dem Nikki Beach Club schlürft man entspannt Champagner auf breiten Bali-Betten und lauscht den chilligen Beats, die sich mit dem Plätschern der Wellen mischen. Der lange, feine Sandstrand Ses Salines im Süden diente schon in den 70er Jahren als Laufsteg der Beach-Beauties. Heute baden hier Kate Moss & Co.

zwischen hip und Hippie
Auf dem Parkplatz stehen Maseratis neben Mietwagen. Im Wasser dümpeln die Yachten. Immer gut gelaunte Beach Boys servieren Drinks und Meeresfrüchteplatten. Einer von ihnen fährt in einem kleinen Boot zwischen Strand und den ankernden Megaschiffen hin und her, bringt telefonisch bestellte Speisen an Bord – Luxusvariante des Pizza-Services. Der Promi-Ansturm ist so groß, dass El País, die größte Tageszeitung Spaniens, sich fragte „Passt denn so viel Ruhm auf eine einzige Insel?“ Ibiza zieht sie alle an: die Stars, die Sonnenanbeter, die Feierfreudigen und Familien mit Kindern. Das Ambiente ist irgendwo zwischen hip und Hippie. Ibiza ist zum Synonym für Freiheit und Vielfalt geworden. Es hat trotz all des Trubels viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und fasziniert mit Gegensätzen wie mondän und ländlich, schrill und still. Der kreative Spirit des kleinen Balearen-Eilands erfindet sich immer wieder neu. Die magische Insel gehört zu den Traumzielen Europas und liegt kaum zweieinhalb Flugstunden entfernt. Direktflüge gibt es allerdings deutlich weniger als auf die große Schwester Mallorca. Ein Problem, das die Reichen und Schönen weit weniger betrifft – sie reisen sowieso mit Privatjet oder eigener Yacht an. Ibiza mit seinem mediterran-milden Klima gefällt zu jeder Jahreszeit. Auch die Nebensaison lockt zunehmend mehr Besucher an. Im Frühling überzieht ein spektakulärer Blütenteppich die Wiesen im Landesinneren. Bis Ende Juni bleibt die Insel erstaunlicherweise verschont von den Touristenmassen. Dann beginnt die kurze, heftige Hauptsaison. Es wird gefeiert, was das Geld hergibt. Im Oktober ist der Rummel vorbei, und viele Hotels schließen.

Im Hinblick auf luxuriöse Lifestyle-Hotels, hat sich erfreulicherweise einiges getan. Schicke Häuser wie 7Pines, Bless oder Nobu Ibiza Bay haben eröffnet und bereichern die High-End-Hotellerie-szene. Besonders schöne Unterkünfte liegen oft versteckt am Ende einer Schotterpiste im Landesinneren, so wie die Edel-Fincas: Cas Gasi, Can Lluc oder Atzaró. Sie bieten neben jeglichem Komfort ländliche Idylle und verschwiegene Ecken, in denen man die Yogamatte ausrollen kann. Wer urlauben möchte wie die Royals, entscheidet sich für eine eigene Villa. Es muss ja nicht gleich die Villa Sa Calma für 118.000 Euro die Woche sein, in der Harry und Meghan erst kürzlich logierten.

Smoothies, Yoga und Detox statt „Sex, Drugs and Rock'n'Roll“
Günstig ist hier nur noch das Mietauto. Früher hieß es „Sex, Drugs and Rock’n’Roll“, heute sind Smoothies, Detox und Yoga gefragt. Der idyllisch gelegene Amante Beach Club startet mit morgendlichen Yoga-Sessions in den Tag. Ibiza schwingt mit dem Zeitgeist. Auch der ländliche Spirit der weißen Insel zeigt neue Dynamik. Bio-Wein wird angebaut, organisches Olivenöl gewonnen. Agroturismo-Boutique-Hotels liegen im Trend. Umgeben von Obstplantagen und terrassenförmig angelegten Gemüsebeeten hat das vom Designhotel-Gründer Claus Sendlinger konzipierte Farm-hotel La Granja mit elf Zimmern, eingerichtet im Wabi-Sabi-Stil, viel Furore gemacht. Restaurants, die angesagt sind, kommen kaum noch ohne eigenen Bio-Garten aus oder lassen sich zumindest von einem nahegelegenen Öko-Bauernhof beliefern. Unterstützt wird die Neuausrichtung von der urbanen Sehnsucht nach dem Landleben – dem Gegenstück zum hektischen Partyleben. Abends trifft man sich zum Dinner bei Kerzenschein im Dauerfavoriten La Paloma zu Tagliatelle mit Auberginen und hauseigenen Kräutern.

Versteckt in Ibizas Altstadt liegt das Taller de Tapas, wo Ex-Noma-Küchenchef Boris Buono kreative Tapas mit Bio-Gemüse von seiner Inselfarm serviert. All das zeigt, wie ein positiver Imagewandel funktionieren kann. Die kleine Baleareninsel ist weit mehr als nur eine berühmte Feier-Destination. Sie hat auch abseits der legendären Beats von David Guetta viel zu bieten. Buchten und Sandstrände, vor allem im Norden, sind zum Teil noch sehr ursprünglich, versteckt hinter würzig duftenden Pinienwäldern. Idyllische Wander- und Radwege führen durch Olivenhaine, vorbei an Obst- und Weinplantagen. Tranquilidad – Ruhe und Stille – ist auch im Nationalpark Ses Salines angesagt. Eine rosa Wolke aus Flamingos steht pittoresk und regungslos im Salzwasser. Man findet bezaubernde kleine Orte wie das charmante Santa Gertrudis mitten im Herzen der Insel mit edlen Boutiquen, coolen Bars, Restaurants und Galerien. Marktplatz für den neuesten Klatsch und ein Magnet für Einheimische wie Touristen ist die Bar Costa mit den besten Bocadillos (geröstete Baguettes mit Schinken, Käse und Tomate) der Insel und viel Kunst an den Wänden, da während der Hippie-Ära Künstler oft ihre Rechnung mit Bildern bezahlten. Sogar ein Original von Joan Miró hängt hier. Beliebter Klassiker für den Sundowner ist immer noch der „Sunset Ashram“ oberhalb des Kultstrandes Cala Conta im Westen. Wer ganz ohne Cocktail und Beats auskommt, setzt sich in den Sand der Cala d’Hort und schaut zu, wie der mystische Felsen Es Vedra langsam golden schimmert und dann im letzten Sonnenlicht des Tages verglüht. In diesem Moment erscheinen die Legenden rund um das Wahrzeichen Ibizas gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Gut möglich, dass einst die Sirenen hier Odysseus um Verstand und Navigationsfähigkeit gesungen haben, sodass sein Schiff an den Felsen zerschellte. Und muss so ein magisch-schöner Ort nicht logischerweise Teil eines mystischen Reichs wie Atlantis gewesen sein? Natur, Kultur und eine Hauptstadt mit kosmopolitischem Flair,
die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt – auch das ist Ibiza: Schlendern, schauen und shoppen ist in der malerischen, von den Karthagern gegründeten Altstadt Dalt Vila angesagt. Als Höhepunkt – und das im wahrsten Sinne des Wortes – wartet danach der spektakuläre Blick von den alten Festungsmauern auf den Hafen und das Meer. Mit etwas Glück reicht er sogar bis nach Formentera hinüber.

Zahlreiche Fluggesellschaften bieten während der Sommersaison Nonstop-Flüge auf die iberische Insel an. Fähren verkehren regelmäßig zwischen Barcelona, Valencia, Denia und Palma de Mallorca nach Ibiza. Vor Ort empfiehlt es sich, einen Mietwagen zu nehmen.

Lage

Spanien

Fläche

571,6 km²

Bevölkerung

132.637

Sprache

Spanisch, Katalanisch

Größte Stadt

Ibiza-Stadt

Hauptstadt

Ibiza-Stadt

Religion

Über 90 % der Bevölkerung sind römisch-katholisch.

Beste Reisezeit

Saison ist von April bis Oktober. Das sonnenverwöhnte Ibiza hat das ausgewogenste Klima der Balearen. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer um die 26 °C, im Winter erreichen sie sehr milde 12 °C. Schon im Mai scheint die Sonne bereits kräftig.

Klima

JanFebMarAprMayJunJulAugSepOctNovDec
Max. Temperaturen155160172190222261
Min. Temperaturen293300276234193167
Sonnenstunden818493109142178
Luftfeuchtigkeit20721819515912096
Regentage526067818999
Wassertemperatur1089779645548

facebook
Drucken
Seite mailen
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

--Me gusta mucho!--

Jenseits von Paella und Pintxos ist Ibiza längst auch eine Destination für Gourmets geworden. Von hippen Chiringuitos am Strand über traumhaft gelegene Landgasthöfe bis hin zu Gourmettempeln reicht die Vielfalt. 
Text: Heike Neuenburg

 

La Paloma
Eine Institution ist das familiengeführte Restaurant im Vintage-Stil – und außerdem eine der besten Adressen Ibizas. Versteckt hinter Bougainvillea-Hecken liegt das alte Landhaus mit toller Sonnenterrasse und romantischem Garten in San Lorenzo. Tagsüber ein Café, wird es abends zu einem vibrierenden Hotspot, der alle anzieht: von Prominenz über Einheimische bis hin zu Hippies. Auf bemalten Holztischen werden Berge von toskanischen Antipasti, Auberginen mit Parmesan, Salate und Solomillo-Steaks mit Balsamico und Thymiansauce serviert. Im Sommer muss man bereits einen Monat im Voraus buchen.
San Lorenzo, Apartado 156, Ibiza
T. +34 971 32 55 43
www.palomaibiza.com

Amante
Spektakuläre Location hoch oben auf den Klippen über der kleinen Zauberbucht Sol d’en Serra. Tagsüber entspannter Beach Club, abends stylisches Restaurant mit atemberaubendem Blick, magischem
Ambiente, exzellentem Service und fantastischer mediterraner Küche.
Cala Sol d’en Serra, Calle Afuerus s/n, Cala Llonga,
T. +34 971 19 61 76
www.amanteibiza.com

Nobu Ibiza
Nobuyuki Matsuhisa, kurz Nobu, einer der weltweit wohl bekanntesten Köche überhaupt, serviert seine legendäre japanisch-peruanische Fusionsküche jetzt auch im seinem eigenen Nobu Hotel Ibiza Bay. Auf der Karte stehen neben den großen Nobu-Klassikern wie Gelbflossen-Sashimi mit Jalapeños oder Black Cod Miso auch Toro Tatare mit Kaviar, Creamy Spicy King Crab oder Lobster Wasabi Pepper.
Ein absolutes Must für jeden Gourmet!
Cami Ses Feixes 52, Ibiza,
T. +34 971 19 22 22
www.nobuhotelibizabay.com

Macao CafÉ Santa Gertrudis
Ein Klassiker: Höchst romantisch und auch bei Einheimischen äußerst beliebt, präsentiert sich dieses lebhafte italienische Restaurant mit einem wunderschönen Garten mitten in Santa Gertrudis. Die hausgemachte Pasta ist fantastisch, die Pizza ebenfalls. Immer voll, deshalb unbedingt reservieren.
Santa Gertrudis, Carrer Venta des Poble 8, Ibiza,
T. +34 971 19 78 35
www.facebook.com/macaocafesg

Bottega Il Buco
Ein neues, hippes Restaurant in Santa Gertrudis – und außerdem der Insel-außenposten des berühmten New Yorker Il Buco von Donna Lennard. In Shabby-Chic-Ambiente aber mit feinsten Stoffservietten werden Schwertfisch-Carpaccio in Öl oder sizilianische Anchovis mit Zwiebeln und Petersilie serviert. Dazu gibt's das beste Focaccia, das ich je gegessen habe, mit Schinken, Feigen, Artischocken – einfach himmlisch!
Täglich neue Varianten. Die Rechnung kommt in einer Sardinendose.
Santa Gertrudis, Carrer Venda de Parada 12,
T. +34 971 19 76 76
www.bottegailbuco.com

Aubergine
Ein Geheimtipp ist das angesagte Finca-Restaurant auf dem Land an der Straße zwischen Santa Gertrudis und San Miquel leider nicht mehr. Aber es lohnt sich allein schon wegen des blühenden Gartens, der
„Farm to Table“-Küchenphilosophie und der herrlich lokalen und gesunden Gerichte. Alle Produkte kommen von der Insel und – wie die Zutaten der „Buddha Bowl“ mit Quinoa, Kürbis, Avocado, Broccoli und Zwiebeln – zum Teil sogar direkt aus dem Gemüsegarten hinter dem Haus.
Sant Miquel, Carrer de Sant Miquel km 9,
T. +34 971 09 00 55

www.aubergineibiza.com

Fish Shack
Frischer als hier kann Fisch nicht sein! Eine simple Strandbude am nördlichen Ende der Talamanca-Bucht. Einfache Holztische auf den Klippen direkt am Meer, gigantischer Blick bis hinüber auf die Bucht und zu Ibizas Altstadt. Es gibt keine Speisekarte. Serviert werden gegrillter Fisch und Meeresfrüchte – einfach zubereitet, einfach gut. Viel Szenepublikum und viele Einheimische. Reservierungen gibt es nicht, man muss mit Wartezeiten rechnen. Bargeld mitnehmen, Karten werden nämlich nicht akzeptiert.
Ibiza-Stadt, Es puet de Talamanca 

S’Illa des Bosc
Strandrestaurant mit sensationellem Sonnenuntergang vor der Kulisse des mystischen Es-Vedra-Felsen, direkt am Meer oberhalb vom Cala-Conta-Beach, im Südwesten der Insel. Leckeres Essen und freundlicher, aufmerksamer Service. Unbedingt reservieren!
Sant Josep de Sa Talaia, Carretera de Cala Conta s/n,
T. +34 971 80 61 61
www.silladesbosc.com

Sa Cova
Das kleine Restaurant von Cyril und Nicolas liegt etwas versteckt am Hügel der Altstadt. Von der intimen, lauschigen Terrasse genießt man einen wunderschönen Blick auf Dalt Vila. Die hervorragende Küche gibt sich französisch, jedoch mit einem spanischen Twist, und verwendet beste Zutaten der Insel.
Sorgsam ausgewählte Weine, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Carrer Santa Llúcia, 5, 07800 Eivissa, Illes Balears,
Tel. +34 665 38 39 44
www.bistrosacova.es

El Portalon
Anne Sijmonsbergen, die Besitzerin des in der Altstadt gelegen Restaurants El Portalon, ist Bio-Landwirtin, Buchautorin und nicht zuletzt Köchin. Die gebürtige Amerikanerin hat sich ganz dem Slow-Food-Gedanken verschrieben. In den stilvollen Räumen in einem historischen Palazzo und auf der schönen Terrasse serviert sie eine ausgezeichnete saisonale, moderne Ibizaküche.
Plaça dels Desemparats, 1, 07800 Eivissa, Illes Balears,
Tel. +34 871 110 925
www.elportalonibiza.com

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Sightseeing

Dalt Vila
Die Altstadt von Ibiza mit Kathedrale, Burg und engen, holprigen Gassen sowie kleinen Stadthäuschen gehört zum Weltkulturerbe. Man fühlt sich fast ins Mittelalter zurückversetzt. Möglichst frühmorgens hinaufsteigen, bevor der Trubel einsetzt. Von der Festungs-
anlage hat man einen gigantischen Blick auf die Stadt, den Hafen, das Meer und an manchen Tagen sogar bis nach Formentera.   

Mace (Museo de Arte Contemporáneo de Ibiza).
Das Museum für zeitgenössische Kunst zeigt die wichtigsten künstlerischen Strömungen Ibizas und der Balearen der letzten fünfzig Jahre. Es befindet sich im Inneren der Renaissance-Stadtmauern.

Ses Salines
Eine der schönsten Landschaften Ibizas. Auf den Salzfeldern wird Salz aus Meerwasser nach jahrtausende-altem Verfahren gewonnen.

Es Vedra
Ein magischer, legendenumwitterter Felsen vor der Westküste Ibizas - besonders spektakulär zum Sonnenuntergang! Den besten Blick hat man vom alten Wachturm der Cala d’Hort aus.

Tropfsteinhöhle Can Marça
Das Höhlensystem bei Puerto de San Miguel wurde früher von Schmugglern genutzt. Heute werden Wasserfall und Gesteinsformationen mit Musik- und Lichtshow in Szene gesetzt. 

 

Strände

Cala Xarraca
Eine kleine, romantische Bucht im Norden der Insel mit roten Klippen und kristallklarem Wasser, ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Beliebtes Motiv von Fotografen. 

Cala Benirrás
Der legendäre Hippie-Strand an der nördlichsten Spitze Ibizas ist berühmt für seine Vollmondpartys, grandiose Sonnenuntergänge und die Sonntagstrommler, die den Sunset begleiten. 

Cala Conta
Der lange Pudersandstrand im Westen gilt als einer der schönsten Ibizas.
Er bietet Ausblick auf die vor-gelagerten Inseln, vor deren Kulisse weiße Yachten auf dem azurblauen Wasser schaukeln. 

Cala d'Hort
Ein schmaler, idyllischer Sandstrand im Südwesten mit spektakulärem Blick auf die mystische kleine Felseninsel Es Vedra, die dicht vor der Bucht steil aus dem Wasser ragt. 

Playa de Ses Salines
Am Szenestrand badeten schon Kate Moss & Co. im türkisfarbenen Wasser. Er gilt als einer der berühmtesten und beliebtesten Strände – und leider auch als einer der meistfrequentierten. Hippe Strandbars (Sa Trinxa, Jockey Club), in denen Lounge-Beats über den weißen Sand schallen. 

Cala Nova
Bei Es Canar im Osten gelegen. Mit dem richtigen Wind einer der Treffpunkte für Surfer. S'Estanyol ist eine kleine, paradiesische Bucht, umgeben von Felsen und Pinien. Perfekt zum Schwimmen und Schnorcheln mit fantastischem Lunch- Spot: „Chiringuito Cala Bonita“ – frisch gefangene Fische vom Holzkohlegrill, Wein und ein Traumblick aufs azurblaue Mittelmeer – nördlich von Ibiza-Stadt.

 

Beachclubs

Nikki Beach
Feiern mit Glamourfaktor und Champagner! Ibiza-Ableger der weltbekannten Beachclub-Kette, direkt am S'Argamassa-Strand neben dem ME Melia.
www.ibiza.nikkibeach.com

Amante Beach Club
An einem der schönsten Strände der Ostküste, dem Sol d'en Serra mit morgendlichen Yoga-Sessions, gelegen. Romantische Filmnächte und exzellente Küche.
www.amanteibiza.com

Cotton Beach Club
Ein Traum in Weiß an der Cala Tarida für ein kosmopolitisches, schickes Publikum. Empfehlenswert ist auch die attraktive Speisekarte.
www.cottonbeachclub.com

Jockey Club
Der internationale Jetset trifft sich in Salinas, am wohl schönsten Strand der Insel. „Sehen und gesehen werden“ heißt das Motto. Unbedingt Tisch reservieren. Preise sind alles andere als günstig, Essen dafür aber auch besonders lecker.
www.jockeyclubibiza.com

Blue Marlin Einer der Hotspots auf der Insel am Strand von Cala Jondal. Weiße Sonnenliegen,glamouröse Beach-Bar, tolle Leute und richtig gute Musik.
www.bluemarlinibiza.com

Ushuaia Beach Club
Shows bis Mitternacht mit viel Promi-Publikum in der Saison. David Guetta und Martin Garrix sind nur zwei der bekannten DJs, die hier auflegen. Laut, heiß, voll - muss man erlebt haben.
www.theushuaiaexperience.com

 

Nightlife

Lío
Hier trifft sich die In-Crowd! Der Club direkt im Yachthafen Botafoch bietet einen grandiosen Blick aufs Meer und die Altstadt Dalt Vila. Dinnershow mit spektakulären Auftritten, wo das Essen zur Nebensache wird. Nach Mitternacht geht die Party mit Szene-DJs weiter. Auch Giorgio Armani, Valentino oder Leonardo DiCaprio wurden schon gesichtet.
www.lioibiza.com

Pacha
Ibizas erster – und berühmtester Nachtclub – mittlerweile eine Institution und Vorbild für unzählige Ableger weltweit. Die Partys sind legendär.
www.pacha.com

Amnesia
Ebenfalls einer der bekanntesten Clubs der Insel mit zwei großen Clubbing-Areas, dem grottenartigen Main-Room und der berühmten Amnesia-Terrasse, durch deren Glasdach bei Sonnenaufgang die ersten Strahlen fallen. Dazu gibt es die berüchtigte Eiskanone …
www.amnesia.es

HEART Ibiza
Nicht ganz so groß wie die anderen Clubs, mit einer visionären Mischung aus Kunst, Performance, Musik und Essen. Hinter diesem Konzept stehen einer der berühmtesten Köche Spaniens, Ferran Adrià, sein Bruder Albert und Guy Laliberté, Gründer des Cirque du Soleil. Der Club befindet sich neben dem Ibiza Gran Hotel.
www.heartibiza.com

 

Shopping

Sombrerería Bonet
Coole Strohhüte, Vintage-Schlägermützen, Borsalinos: Dieses Hutgeschäft ist Kult, und das schon seit 100 Jahren.1916 vom Großvater der heutigen Eigen-tümerin Virginia Bonet eröffnet, ist der reizende Eckladen einer der wenigen im Zentrum, der noch so ist wie früher.
Carrer Comte de Rosselló 6

Vicente Ganesha
Modetempel in Ibiza-Stadt und Anziehungspunkt für Prominente. Schon Claudia Schiffer, Naomi Campbell oder Jade Jagger haben sich hier in die knallbunten Kaftane, Kleider und Schals verliebt.
www.vicenteganeshaibiza.com

Kurru Kurru
Sexy und sophisticated präsentiert sich das balearische Haute-Couture-Label der Modedesignerin Marinella Cifteli, mit dem sie in ihren beiden Läden für Furore sorgt.
www.kurrukurru.com 

Sluiz
Skurril, schräg und abgefahren: Der Concept-Store in der Nähe von Santa Gertrudis ist bekannt für sein hippes, buntes Lifestyle-Sortiment –von coolen Klamotten über Schmuck bis hin zu Deko-Accessoires, die auch zuhause in jedem Stadtloft attraktive Akzente setzen.
www.sluiz.com

Sal De Ibiza The Store
Salz und mehr: ein Must-Stop an der Hauptstraße nach Santa Eulalia am Kilometerstein 3.4
www.saldeibiza.com

Las Dalias
Berühmtester und originellster Hippiemarkt im Norden der Insel: ethno-inspirierte Kleidung, schöne Schmuck-stücke, attraktive Accessoires.
www.lasdalias.es

 

Und mehr

Cappuccino Grand Café
– Der Meeting Point in der Marina Botafoch zum Frühstück mit Blick auf die Altstadt und die ein- und auslaufenden Yachten.
www.cappuccinograndcafe.es

Bar Costa
Lieblingsplatz, urige Bar und beste Adresse für Bocadillos mit Pata Negra, mitten in Santa Gertrudis. Die teuren Schinken hängen direkt über der Bar und ganz viel Kunst an den Wänden. Angeblich haben arme Künstler damit früher ihre Rechnungen bezahlt.
T. +34 971 19 70 21

La Nave Salinas
Eine kleine Galerie in einer ehemaligen Salz-Lagerhalle direkt neben dem Ses Salines Beach. Initiiert vom New Yorker Kunstsammler Lio Malca, der u.a. schon Ausstellungen von Keith Haring, Bill Viola oder Kenny Scharf präsentierte.
www.lanavesalinas.org

Parra y Romero
Die Galerie in einem Hangar in Santa Gertrudis ist Teilnehmer der Art Basel. Kunst und Installationen u.a. von Adam Pendleton, Oriol Vilanova oder Nancy Holt.
www.parra-romero.com

 
Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner