Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Close
LOGIN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure und die Leserinnen und Leser unseres E-Magazins First Class Connoisseur zugänglich.
Hier können Sie sich für eine kostenlose Connoisseur Circle Memebership registrieren!

Close
AUSTRALIEN
 Reise nach Australien - High Style in Down Under

AUSTRALIEN
Reise nach Australien - High Style in Down Under

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
facebook
Drucken
Seite mailen
Reise nach Australien - High Style in Down Under
Outback, Strände, Metropolen! Auf den Spuren der Aborigines! So heißen nur einige der beliebten Rundreisen, auf denen Besucher den fünften Kontinent am anderen Ende der Welt entdecken. Dabei sind es besonders Naturschönheiten wie der Ayers Rock und die Olgas, Kakadu National Park, Blue Mountains oder Great Barrier Reef, die die größte Anziehungskraft besitzen. Und natürlich das Outback, Mythos und Traumziel vor allem vieler deutschsprachiger Australienreisender. All das gibt es, doch repräsentiert es längst nicht mehr das heutige Australien. Down Under gilt heute als „State of the Art“ und gibt im gesamten asiatisch-pazifischen Raum den Takt für den modernen Lifestyle vor. Im Land hat sich eine multikulturelle Gesellschaft entwickelt, die europäische und asiatische Einflüsse miteinander verbindet und längst auch international neue Trends in Mode, Design, Architektur, Tourismus, Nachhaltigkeit, Essen und Trinken setzt.

Eine Rundreise unter diesen Aspekten zeigt alle Facetten und ist ein erlebnisreiches Unterfangen. Die Tour muss nicht zwangsläufig in Sydney beginnen, aber die Metropole ist trotz aller Proteste der Melbournians gerade für ausländische Besucher Australiens Nummer eins – das gilt besonders auch für den Lifestyle.

Style Cities Sydney und Melbourne
Wer ihn hautnah erleben möchte, muss sich nur durch die Läden und Cafés angesagter Szeneviertel wie Surry Hills, Darlinghurst, Paddington oder Woolloomoolloo, einem alten, restaurierten Werftgelände, treiben lassen und wird das Lebensgefühl hautnah spüren. Ein guter Ort dafür ist das kosmopolitische, stylishe „Eau de Vie“ im Kirketon Hotel, Australiens „Bar of the Year 2011“. Wer hier zudem eines der 40 Designerzimmer bewohnt, kommt dem stylishen Australien schon ziemlich nahe. Konventioneller ist eine Nacht im Park Hyatt unterhalb der Harbour Bridge. Nichtsdestotrotz stimmt auch hier das Design, und beim Blick aus den großzügigen Zimmern hat man das Opera House, nach wie vor Australiens Designikone, vor Augen.

Viel Privacy und Erholung findet man auch bei einer Tour in das nicht allzu weit entfernte Wolgan Valley. Hier kann der Reisende gleichzeitig erleben, dass die Australier nicht nur Maßstäbe beim Design, sondern auch in Sachen Nachhaltigkeit setzen. Das luxuriöse Wolgan Valley Resort & Spa ist das erste zertifizierte CO2-neutrale Hotel der Welt und mit seinen 36 „Heritage-Suiten“ zugleich eine wunderbare Urlaubsadresse. Bleibt als Gegensatz dazu ein erstes Eintauchen in die australische Beach-Kultur. Manly und Bondi stehen stellvertretend für zahllose Strände rund um Sydney. Und hier lässt sich auch erleben, was nicht nur die Sydneysider abseits der Strände am liebsten machen: „Al Fresco Dining“, in angenehmer Atmosphäre gemeinsam mit Freunden unter freiem Himmel essen und trinken. Gemeinsam ausgehen und genießen ist auch für junge Australier selbstverständlich.

Das ist eine Flugstunde entfernt in Melbourne, Sydneys ewiger Rivalin, nicht anders. Doch wo in Sydney eher amerikanische Einflüsse spürbar sind, ist Melbourne stäker europäisch geprägt. Besonders italienische und griechische Einwanderer haben in der abwechslungsreichen Gastro-Szene ihre Spuren hinterlassen. Angesagt zum Shoppen und Ausgehen ist South Yarra, der In-District der schickeren Szene, die adäquate Unterkunft ist hier das komfortable The Lyall. Zahllose Designer haben rund um Chapel Street und Toorak Road ihre Stores. Doch auch St. Kilda ist ein gutes Pflaster. Nicht zufällig, dass einem hier auch gern die Protagonisten des Melbourne Fashion Festivals über den Weg laufen, das im März stattfindet. Australiens führende Designer und Marken präsentieren hier die neuesten Trends und Styles der kommenden Herbst-/Winterkollektionen. Ein Highlight ist auch das allumfassende Kulturprogramm, das den gesamten März über in Melbourne stattfindet und das Thema Mode mit einem Mix aus Film, Installationen, Ausstellungen und Darbietungen verbindet. Wer nicht bei einer Veranstaltung ist, geht gern ins Langham, das wohl wichtigste Hotel Melbournes und ein kommunikativer Melting Pot der Kulturmetropole. Das Langham ist auch Veranstaltungszentrum des bekannten Melbourne Food and Wine Festivals, das mit australischen und internationalen Gastköchen für genussreiche Höhenflüge sorgt und direkt vor dem Fashion Festival veranstaltet wird.

Wine and Dine wird nicht nur in Melbourne ganz groß geschrieben. Besonders für Genießer ist ein Abstecher ins Umland, etwa auf die Mornington Peninsula, „Melbournes Playground“, oder ins Yarra Valley Pflicht. Zahllose Weingüter und Produzenten hochwertiger Lebensmittel wie Käse gilt es in kleinen, feinen Orten wie Red Hill zu entdecken.

Wein spielt auch in Adelaide, ansonsten Australiens Festival-City, eine wichtige Rolle. Das Australische Weininstitut hat hier seinen Sitz, das bekannte Barossa Valley ist nicht weit, und Penfolds Magill Estate, die Mutter aller australischen Weingüter, liegt nur 15 Minuten außerhalb des Stadtzentrums. Nicht nur Kultweine wie der Grange setzen hier Akzente, sondern auch das weinguteigene Restaurant – und den Grange gibt es sogar offen und glasweise. Überhaupt gilt Adelaide als Hort vieler guter Restaurants und aufstrebender Küchenstars. Austernliebhaber zieht es hinaus ans Meer in Adelaides Strandvorort Glenelg. In der „Oyster Bar“ gibt es die aphrodisierenden Schalentiere in etlichen Varianten. Angesagter Favorit: Oyster Caviar and Sour Cream. Wer hingegen in Sachen Aussie-Design von Schmuck bis zu Keramik auf dem neuesten Stand sein will, braucht nur in Adelaides Jam Factory vorbeizuschauen.

Wellness und Design quer durch den Kontinent
Beim Weiterflug nach Perth kann man nicht nur in der Business Class gleich einige der großen südaustralischen Weine etwa von Peter Lehmann und Wolf Blass weiter verkosten oder, mit etwas Glück, schon westaustralische Gewächse wie Mad Fish oder Vasse Felix. Die beiden Weingüter liegen im Südwesten von Perth in der Nähe von Margaret River. Die malerische Region mit Stränden und Weinbergen, ausgezeichneten Restaurants und luxuriösen Hideaways wie dem Empire Spa Retreat, das wie kein zweites australische Lebensart und Design verkörpert, hat sich australienweit zu einer der beliebtesten Lifestyle-Destinationen entwickelt. Nicht nur von Perth aus verbringen trendbewusste Australier hier gern ein verlängertes Wochenende. Wobei sich auch die westaustralische Metropole in Sachen Lifestyle nicht zu verstecken braucht: West End, Claremont und Subiaco – in The Colonnade haben australische Top-Designer wie Lisa Hu und Xile ihre Shops – sind hier bevorzugte Viertel, und mit dem Cottesloe Beach verfügt Perth wohl über einen der schönsten Stadtstrände weltweit. Nicht zu vergessen das dortige Tea House, einfach klassisch und stilvoll.

Quer über den Kontinent geht es nach Brisbane, der Ayers Rock sieht auch aus dem Flugzeugfenster beeindruckend aus. Brisbane dient vielen Besuchern nur als schnelle Durchgangsstation, aber schon allein kulturelle Highlights wie das Performing Arts Centre, die Queensland Art Gallery oder das Brisbane Powerhouse lohnen einen längeren Aufenthalt. Die Restaurant- und Café-Landschaft ist gut aufgestellt, und in Szenebezirken wie Fortitude Valley ist einiges los. Als adäquate Adressen für stilvolles Übernachten bieten sich die Designikonen Emporium mit einem sehr guten, im französischen Brasserie-Stil eingerichteten Restaurant und das Limes an. Die Dachterrasse mit der „Limes Rooftop Bar" ist ein beliebter Treffpunkt, besonders während der „Cinema under the Stars“-Veranstaltungen. Ab Mitternacht werden freie Zimmer zum Sonderpreis an die Partygäste vergeben.
Ein anderer Designtempel liegt etwas südlich von Brisbane: das Hotel Palazzo Versace bei Surfers Paradise. Auch wer der Gold Coast, Australiens hochhausbestückter Urlaubswelt Nummer eins, sonst nicht viel abgewinnen kann, ein kurzer Abstecher dorthin und ein, zwei Nächte in der Luxusherberge sind für Freunde des stilvollen Reisens einfach Pflicht.
Ansonsten geht es aber weiter Richtung Norden an die Sunshine Coast, so etwas wie die Côte d'Azur Australiens. Vor allem in Noosa geben sich australische Promis gern ein Stelldichein, stimmen doch die Atmosphäre und die Infrastruktur für einen gepflegten Aufenthalt. Shoppen, sehen und gesehen werden, mit Freunden in angesagten Restaurants dinieren oder die zahlreichen Aktivitäten im reizvollen Umland, dem „Hinterland“, genießen – Noosa hat einiges zu bieten.

Wie auch das Great Barrier Reef mit seiner fantastischen Unterwasserwelt und seinen zahllosen Inseln, die, wie etwa die Whitsunday Islands, tadellos erschlossen sind. Zum Glück hat etwa Hamilton Island einen Flughafen mit Direktflügen von den großen Städten an der Ostküste. Wer Luxus pur, viel Ruhe und Entspannung sucht, bucht sich im Qualia an der Nordspitze Hamiltons ein. In einem der schönsten Resorts am Great Barrier Reef werden großzügige Unterkünfte direkt am Meer mit einer Architektur, die sich harmonisch in die tropische Umgebung einpasst, sowie ein zuvorkommender, intuitiver Service geboten.

Oder man reist von Hamilton gleich weiter und lässt sich beispielsweise von der schnittigen Yacht des One&Only Hayman Island Resorts abholen. Die traumhafte Urlaubswelt bietet die notwendigen Annehmlichkeiten im Service und mit Angeboten, die auch einen längeren Aufenthalt angenehm machen. Kein Grund also, so schnell weiterzureisen, es sei denn, man möchte noch in den tropischen Norden. Dort im „Tropical North“ ist es in Cairns, Ausgangspunkt zum Reef und zum Regenwald, vorbei mit der Ruhe: Asiatisches Gewusel vermischt sich mit tropischer Lässigkeit. Die Atmosphäre ist relaxed, ein Hauch von Hippietum liegt in der Luft. Am besten quartiert man sich im Shangri-La in großzügigen Zimmern mit Aussicht ein, stürzt sich abends in das lebhafte Geschehen auf der Promenade und in den Night Markets und genießt danach in der schmucken Hotelbar direkt am Pier noch einen Absacker.

Bleibt noch der hohe Norden. Port Douglas ist mit seinen zahlreichen Luxusresorts – eine schöne, ausgedehnte Park- und Poollandschaft direkt am Meer besitzt etwa das Sheraton Mirage – die bekannteste Adresse, die Hauptstraße mit netten Cafés und Restaurants wirkt dagegen fast dörflich. Und jeder Fahrer erzählt dem deutschen Gast, dass Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl schon hier war. Lifestyle, das heißt hier Golfen und die regelmäßig in der „Iron Bar“ stattfindenden Krötenrennen.

Die beste Lifestyle-Adresse zwischen Cairns und Port Douglas ist das Strandörtchen Palm Cove, besonders bei deutschsprachigen Reisenden sehr beliebt. Die Unterkünfte wie das The Sebel Reef House & Spa haben hier alle Top-Niveau, und neben Daylesford in Victoria kann Palm Cove wohl fast als Wellnesshauptstadt von Down Under gelten. Auch die örtliche Gastro-Szene zeigt sich äußerst kreativ und niveauvoll. Immer wieder ein Genuss ist ein Besuch im „Nu Nu“, dessen moderne australische Küche mit asiatischen und mediterranen Einflüssen stets Freude macht. Da kann man nur hoffen, dass nach dem nächsten Zyklon auch hier noch alles stehen wird.

facebook
Drucken
Seite mailen
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Essen in Australien -Ein interessanter Mix

Oft wird behauptet, dass die australische Küche kaum von der englischen Küche unterscheidet. Aber eigentlich ist es so, dass sich das Essen in Australien aus vielen unterschiedlichen Kulturen und Küchen zusammensetzt. Denn alle Einwanderer von Australien haben ihre eigenen Rezepte aus fernen Ländern mitgebracht. Dadurch entstand ein Mix aus kontinentaler und asiatischer Küche. Die Australier haben daraus ihre eigenen Variationen und Spezialitäten gemacht, teilweise die Gerichte vereinfacht ("Bush Style") oder sogar ganz  neu erfunden und mit anderen Zutaten verfeinert. Die australische Küche ist jedenfalls nicht automatisch der englischen gleichzusetzen.

 

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Top Sehenswürdigkeiten in Australien - Flora und Fauna entdecken

Australien besteht aus sechs Staaten: Victoria, Western Australia, South Australia, Queensland, Tasmanien und New South Wales. Außerdem hat es zwei große Gebiete und zahlreiche kleinere Territorien. Eine Reihe dieser kleineren Gebiete sind nicht einmal bewohnt! Mehr als neunzig Prozent der Bevölkerung des Landes ist britischer oder irischer Herkunft. Die Aborigines und Torres Strait Islanders umfassen die einheimische Bevölkerung. Australien besteht größtenteils nur aus Wüste, nur im Süd-Osten und Süd-Westen herrscht ein gemäßigtes Klima. Schnee fällt in den Bergen von Tasmanien, New South Wales und anderen Staaten.

Ein Großteil der vielfältigen Flora und Fauna Australiens ist einheimisch. Aufgrund der willkürlichen Nutzung der Wälder für Landwirtschaft und Industrie sind bereits einige Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht oder sogar schon ausgestorben. Naturschützer in jedem Staat arbeiten hart daran, das Ökosystem wieder aufzubauen. Vor allem die Vielfalt der Beuteltiere, die das Land zu bietet hat, ist so einzigartig.

Shopping in Australien - Mode, Schmuck und Handwerk

Neben einer ausgiebigen Sighseeing-Tour macht Einkaufen in Sydney mindestens genauso viel Spaß. In der City stößt man auf alle bekannten internationalen Marken und Geschäfte, jedoch lassen sich auch viele einheimische Hersteller und Designer von Mode, Schmuck, Kunst und Handwerk finden. Lassen Sie sich auf den australischen Märkten, in riesigen Einkaufszentren oder in edlen Boutiquen zu einem grenzenlosen Einkaufsvergnügen hinreißen. Shoppen Sie unter Palmen in der Smith Street Mall in Darwin oder genießen Sie die Atmosphäre in dem riesigen Einkaufszentrum in Canberras Stadtviertel Civic.

 
Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram

follow on linkedin
Unsere Partner