Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Close
LOGIN/MITGLIED WERDEN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure zugänglich.

Registrieren Sie sich gleich hier kostenlos als Privatmember, um diese Vorteile zu genießen:

  • 1000 Luxushotels und Destinationen im Proficheck
  • Luxusreiseangebote bis minus 70%
  • wöchentlicher Newsletter mit allen Angeboten

Sollten Sie bereits registriert sein, können Sie sich hier einloggen:

Close

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie nie mehr unsere exklusiven Angebote, Gewinnspiele und News aus der Luxushotelwelt.

Vorname

Nachname

Email

OBERITALIENISCHE SEEN
 Reise Oberitalienische Seen – Seen-Sucht nach Italien

OBERITALIENISCHE SEEN
Reise Oberitalienische Seen – Seen-Sucht nach Italien

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
facebook
Drucken
Seite mailen
Reise Oberitalienische Seen – Seen-Sucht nach Italien
Berge, Badefreuden, Blütenpracht, Palmen, alte Palazzi in üppigen Gärten und die Leichtigkeit Italiens. Die oberitalienischen Seen faszinieren mit ihrer Vielfalt, verheißen Lebensfreude, mildes Klima, südlich-lässige Lebensart, waren und sind noch immer Anziehungspunkte für Maler, Schriftsteller, Musiker und inzwischen auch für Hollywoodstars. Auch an weltbekannten Hideaways mangelt es nicht. Altehrwürdige Grandhotels, Villen und Palazzi wie die Villa d'Este, Villa Serbelloni und Villa Feltrinelli ziehen ihr zahlungskräftiges, auch internationales Publikum magisch an. Doch trotz Touristenströmen im Sommer lässt sich in diesen legendären Refugien ein entspanntes Dolce Vita genießen. Der Lago Maggiore lockt mit seinem Filmfestival Locarno, das im gleichen Atemzug mit Cannes und Venedig genannt wird (auf der Schweizer Seite), und seinen romantischen Borromäischen Inseln mit barocker Pracht.

Foto: Limone Sul Garda; © Erich Keppler / pixelio.de

Prominenz und Politik am Comer See
Mondän geht und ging es schon immer zu am Comer See, von den Einheimischen auch Lario genannt. Auf seiner ganzen Länge von 50 Kilometern ist der Comer See von teils steil aufragenden Bergen umgeben, die in reizvollem Kontrast zu der subtropischen Vegetation stehen, und schiebt sich, einem Alpenfjord gleich, bis weit in die Zentralalpenregion vor. Seine malerischen Orte haben die Besucher seit jeher begeistert. In Cadenabbia verbrachte Altbundeskanzler Adenauer regelmäßig seine Ferien, weltberühmt ist auf der gegenüberliegenden Seite die malerische Belle-Époque-Kulisse von Bellagio. Ein amerikanischer Milliardär fand sie so „fantastic“, dass er sie in Las Vegas kurzerhand nachbauen ließ – samt Minisee.

Sowohl in Como, der eleganten, quirligen Provinzhauptstadt, berühmt für ihre Seidenproduktion und eleganten Geschäfte, als auch im Nobelort Cernobbio mit der legendären Villa d'Este und der Villa Erba, in der einst die Familie des Regisseurs Luchino Visconti lebte, kann man nicht nur einen cremigen Cappuccino auf der Piazza genießen, sondern man hat auch reichlich Gelegenheit, Geld auszugeben. Früher taten das die lombardischen Adelsfamilien, denen die meisten der prachtvollen Villen am Seeufer zu verdanken sind. Inzwischen hat sich der Comer See zu einem Hot Spot der internationalen Prominenz entwickelt, und der VIP-Faktor ist so hoch, dass bereits von „Lariowood“ gesprochen wird: Brad Pitt, Julia Roberts, Matt Damon, Catherine Zeta-Jones – sie alle wurden hier schon gesichtet und haben sich auf George Clooneys Bootssteg gesonnt. Kein Wunder, diente der See doch immer wieder als Filmkulisse. „Casino Royale“, „Star Wars Episode II“, „Ocean's Twelve“ wurden u.a. hier gedreht.

Zwischen dem Comer und dem Gardasee liegt der kleine, weniger bekannte Bruder, der Lago d'Iseo, in dessen Mitte sich Monte Isola, die mit bis zu 600 Metern höchste Binnenseeinsel Europas, erhebt. Südlich von ihm erstreckt sich die Franciacorta, ein Weinanbaugebiet vom Feinsten. Kenner bezeichnen es als die Champagne Italiens. Vittorio Moretti gehört mit seinem 1977 gegründeten Weingut Bellavista heute zu den Topwinzern der italienischen Schaumweinszene und sein Hotel L'Albereta Relais & Châteaux zu den Spitzenluxusherbergen.

Sportler und Genießer am Gardasee
Tiefblaues Wasser, schroffe Gebirge im Norden, liebliche, mediterran anmutende Landschaften im Süden und das milde Klima machen den besonderen Reiz des Gardasees aus. Dazu eine faszinierende Symbiose von Farben und Licht und dem Duft einer üppigen Flora. Ein See für alle Sinne. Villen und Palazzi ehemaligen Großbürgertums (heute vielfach zu Nobelhotels geworden) säumen das Ufer ebenso wie kleine einstige Fischerdörfer und Uferpromenaden, die zum Flanieren einladen. Und es sind gerade diese vielen „Gesichter“, die den Gardasee im Sommer zum wahren Hot Spot werden lassen. Da tummeln sich Luxusurlauber in teuren Karossen ebenso wie die Familien auf Campingurlaub.

Am schönsten und ruhigsten ist es hier natürlich im Frühjahr, wenn die Blütenpracht sich entfaltet, und die Aussicht vom Monte Baldo noch einigermaßen privat erlebt werden kann. Auch die am südlichen Ende des Sees gelegene Halbinsel mit dem historischen Städtchen Sirmione ist um diese Jahreszeit vielleicht etwas weniger von Touristenströmen überflutet. Dazu kommt, dass man auch mal ohne Reservierung in einem der romantischen Seerestaurants einen Tisch ergattert. Generell ist wohl die südwestliche Seite des Lago wegen seines mediterranen Klimas, der Badeorte Gardone del Riva und Limone mit vielen kleinen Badebuchten bei den Sonnenanbetern besonders beliebt.

Der Nordosten ist das Eldorado für Sportler, besonders bei Torbole, wo die Windsurfer teils wie Heuschrecken den See durchpflügen, und bei Malcesine, wo die Seilbahn auf den Monte Baldo führt. Von diesem Gipfel stürzen sich bevorzugt Paraglider in den See, und Wanderer bekommen einen alpinen Vorgeschmack. Der Gardasee ist nicht nur das „Paradies um die Ecke“ für Süddeutsche, Österreicher und Schweizer, er hat sich auch dem Trend der Spa- und Fitnesswelle angepasst. So gibt es High-Class-Wellnesshotels sowie Golfresorts, und der Kulinarik wird in erstklassigen Restaurants gefrönt. Die Gardasee-Küche brilliert mit einem spannenden Mix aus deftiger Alpen- und leichter mediterraner Kost.

Genau genommen besitzt der Gardasee alles, was ein Eldorado ausmacht; für Sportbegeisterte wie Wanderer, Golfer, Mountainbiker, Segler und Windsurfer ebenso wie für Sonnenliebhaber und Feinschmecker. Und Musik- und Architekturfreunde kommen besonders im nahegelegenen Verona auf ihre Kosten.

L'Opera und L'Amore in Verona
Impressionen einer 2.000 Jahre alten Geschichte bei strahlender Sonne und warmen Temperaturen in einem der vielen Straßencafés an der Piazza delle Erbe genießen. Umgeben vom sinnenfrohen Treiben der wild gestikulierenden Markthändler, feilschenden Touristen, flanierenden, umschlungenen Paare, die der Stadt der Liebe alle Ehre machen. Das ist nur einer der vielen reizvollen Aspekte von Verona, das sich pittoresk in den Bogen der Etsch schmiegt.

Musikfreunde aus aller Herren Länder reisen alljährlich zu den weltberühmten Opernfestspielen in der Arena an. Nach Venedig ist Verona die bedeutendste Kunst- und Kulturmetropole des Veneto und bezaubert in der Altstadt mit Bauwerken aus den Epochen der Gotik, des Barock und der Renaissance. Nur wenige Meter von der quirligen Piazza delle Erbe entfernt befindet sich der Touristenmagnet schlechthin: die Casa di Giulietta mit dem wohl berühmtesten Balkon der Weltliteratur, auf dem sich angeblich die von Shakespeare verewigte Liebestragödie zugetragen hat. Neuerdings darf hier auch geheiratet werden.

Verona hat das Flair einer charmanten, etwas morbiden, typisch italienischen Stadt: zauberhafte Plätze mit marmorverzierten, leicht brüchigen Palazzi, verwinkelte Gassen mit eleganten Shoppingmöglichkeiten, buntes Markttreiben, kleine romantische Osterias und dazu eine Fülle an kulturellen Schätze und Veranstaltungen.

Lago Maggiore, Lago di Garda und Lago di Como sind Begriffe, die schon seit Jahrzehnten auf der Zunge zergehen wie italienisches Gelato. Und auch heute zählen die oberitalienischen Seen zu den touristischen Spitzenreitern von Connoisseuren und Celebrities.

Highlights

Arena di Verona
Wie ein Magnet zieht die mitten in Verona gelegene 2.000 Jahre alte Arena die Besucher an. Und es ist wahr, dass man sich das sommerliche Spektakel in der Nähe des Gardasees auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Prächtige Kulissen, wahre Licht- und Tonorgien sorgen für ein unvergessliches Erlebnis. Am besten reist man schon am Nachmittag an, flaniert durch die Gassen, besichtigt unzählige Palazzi, geht in der Via Mazzini shoppen und genießt ein üppiges Pre-Opera-Dinner in fantastischen Restaurants. www.arena.it

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

in Deutschland
Italienische Botschaft in Berlin
Hiroshimastraße 1, 10785 Berlin
Tel.: +49 30 254400
Fax: +49 30 25440116
E-Mail: segreteria.berlino@esteri.it
www.ambberlino.esteri.it

in Österreich:
Italienische Botschaft in Wien
Rennweg 27, 1030 Wien
Tel.: +43 1 7125121
Fax.: +43 1 7139719
E-Mail: ambasciata.vienna@esteri.it
www.ambvienna.esteri.it

in der Schweiz:
Italienische Botschaft Schweiz und Liechtenstein
Elfenstraße 14, 3006 Bern
Tel.: +41 31 3500777
Fax:+41 31 3500711
E-Mail: berna.ambasciata@ambitalia.it
www.ambberna.esteri.it

Lage

im Norden Italiens zwischen Alpen und Poebene

Sprache

italienisch

Größte Stadt

Verona

Religion

vorwiegend römisch-katholisch

Wetter

Klimatisch liegen die Oberitalienischen Seen im sub-mediterranen Bereich mit heißen Sommern und milden Wintern.

Winde:
Am Gardsee wehen Ora (Südwind, mittags bis abends) und Peler (auch Venta genannt, Nordwind, etwa von Mitternach bis in den Vormittag), am oberen Teil des Comer Sees weht die Breva (vormittags bis abends), außer im Winter.

Beste Reisezeit

Frühjahr und Herbst

Klima

JanFebMarAprMayJunJulAugSepOctNovDec
Max. Temperaturen151922262931343229242014
Min. Temperaturen114913171918151052
Sonnenstunden345667876533
Luftfeuchtigkeit777570696661565867737778
Regentage55791110887886
Wassertemperatur989101318202119161310

Zeitverschiebung

MEZ

Währung

Euro

Visa

kein Visum

Impfungen

keine

facebook
Drucken
Seite mailen
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Italiens Spezialitäten – Lukullisch am Lago

Italien – auch bekannt unter „Bel Paese“ (schönes Land), ist mehr als nur eine Reise wert, denn hier kommt der Gourmet bei der Vielzahl an regionalen Delikatessen ganz sicher auf seine Kosten. Ob hervorragende Weine, prickelnder Prosecco (das Original macht nämlich keine Kopfschmerzen), hochprozentiger Grappa oder ein Glas erfrischendes Pellegrino Mineralwasser – verdursten muss hier wirklich niemand. Für das leibliche Wohl sorgen nicht nur Pizza oder Pasta – wobei beides gut gemacht nicht zu verschmähen ist – sondern je nach Region wunderbare Trüffel- oder Steinpilzgerichte.

Ob Trattoria oder Gourmettempel, Italien ist ein Paradies für Schlemmer. Dazu wird in der oberitalienischen Seengegend meist auch eine sterneverdächtige Aussicht serviert.

 

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Urlaub am Comer See – Die schönsten Orte, Villen und Lokale

Am südlichen Ufer des Comer Sees liegt Como, einst wohlhabende Stadt durch die traditionelle Seidenindustrie, die seit dem 15. Jahrhundert größter Arbeitgeber der Region war. Como war einer der bedeutendsten Standorte der Seidenraupenzucht. Noch heute ist sind marktführende Unternehmen der Seidenverarbeitung hier aktiv, was sich natürlich in den Geschäften von Como widerspiegelt.

Bereits die Kelten und Römer hatten Como besiedelt.

Aus dem Mittelalter stammt die Stadtmauer, in der sich der Stadtkern Comos befindet, die Kirchen San Abbondio und San Fedele sowie der Stadtturm Porta Vittoria und der Bischofspalast.

Golfen in Italien – Auf Tuchfühlung mit den Promis

Wenn Sie eine Runde Golf mit George Clooney spielen möchten, stehen die Chancen am Golfplatz Menaggio e Cadenabbia in Grandola nicht schlecht. Dort soll er sogar Mitglied sein.
www.menaggio.it

Ein landschaftlich grandioser, schwieriger Kurs ist der Circolo Golf Villa d'Este in den Hügeln nahe Como.
www.golfvilladeste.com

Shopping in Italien - Verona als Einkaufsparadies

Verona gilt als Einkaufsparadies. Es gibt die Nobelboutiquen fast aller großen Designer von Armani bis Zegna in der Via Mazzini.

• Cordovano: Hier findet man sehr edle Lederwaren, vor allem die Taschen sind absolut trendy.

• Gioielli: Wunderschöne und individuelle Schmuckstücke in Gold und Silber. Corso Vittorio Emanuele 183

 

 
Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner