Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Close
LOGIN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure und die Leserinnen und Leser unseres E-Magazins First Class Connoisseur zugänglich.

Close
BAHAMAS
 Urlaub auf den Bahamas - Traumstrände am "flachen Meer"

BAHAMAS
Urlaub auf den Bahamas - Traumstrände am "flachen Meer"

BAHAMAS
 Urlaub auf den Bahamas - Traumstrände am "flachen Meer"

BAHAMAS
Urlaub auf den Bahamas - Traumstrände am "flachen Meer"

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
facebook
Drucken
Seite mailen
Urlaub auf den Bahamas - Traumstrände am "flachen Meer"
Eine Inselwelt für Entdecker
Ob Piraten, Puritaner, Sklaven oder die Briten – alle haben ihre Spuren hinterlassen. Zum Beispiel erinnert ein weißes Kreuz am Strand von Guanahani an den 12. Oktober 1492, als Christoph Columbus seinen Fuß auf eine Insel setzte – um ihr später den Namen San Salvador zu geben. Die friedlichen Ureinwohner nannte er – im Glauben, Indien entdeckt zu haben – Indianer, die Inselgruppe taufte er Baja Mar (spanisch flaches Meer) – die Bahamas.

Inselhüpfen auf den Bahamas
Der karibische Inselstaat der Bahamas mit seinen 700 Inseln liegt 80 Kilometer südöstlich von Florida und 100 Kilometer nördlich von Kuba. Von Nassau und Grand Bahama, den touristisch am besten erschlossenen Inseln, geht es per Fähre oder Flugzeug zu den sogenannten Out Islands: Wenig bekannte Kleinode wie Eleuthera, Exuma, Abaco oder Bimini bieten neben glasklarem türkisblauem Wasser und traumhaften Stränden Abwechslung und viel Raum für eigene Entdeckungen. Ein Großteil der rund 350.000 Bahamians lebt in der Hauptstadt Nassau, nur 30 der 700 Inseln sind ständig bewohnt. Auch die zahlreichen kleinen unbewohnten Cays sind lohnende Ziele für einen Tagesausflug mit dem Boot und vermitteln echtes Robinson-Crusoe-Feeling. Auf jeder der Inseln spürt der Gast den „bahamian way of life“ mit seiner Mischung aus unterschiedlichen Kulturen und herzlicher Gastfreundschaft.

Musik spielt für die Bahamians eine große Rolle. Sie tönt auf den vielen Festen vor allem im Sommer und rund um Weihnachten an jeder Straßenecke. Die bahamaische Goombay-Musik ist eine Mischung aus afrikanischen Rhythmen, karibischem Calypso und englischen Folksongs. Während der Goombay Holidays (Juli, August) gibt es überall Festumzüge, Folkloreshows, Konzerte, Ausstellungen und Musik. Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt den Junkanoo, den bahamaischen Karneval, erleben. Er beginnt am zweiten Weihnachtstag, wenn die Einheimischen in fantasievollen Kostümen aus buntem Krepppapier zum Klang afrikanischer Rhythmen durch die Straßen von Nassau und Freeport ziehen.

Blue Holes und Hole in One
Die Insel Abaco und ihre vorgelagerten Cays im Norden des Archipels gelten mit ihren sechs Marinas als Seglerparadies. Hier finden im Sommer zahlreiche Regatten statt, die auch Nichtsegler in ihren Bann ziehen. Noch spannender ist es unter Wasser: Vor Andros liegt das drittgrößte Korallenriff der Welt, ein Anziehungspunkt für Taucher und Schnorchler. Ebenfalls auf Andros zu finden sind spektakuläre Blue Holes, trichterförmige Unterwasserhöhlen. Das Dean's Blue Hole vor Long Island ist das tiefste seiner Art der Welt und damit beliebter Treffpunkt von Apnoe-Tauchern. Ein wahrer Volkssport auf den Bahamas ist jedoch das Angeln. Bonefishing, bei dem der Fisch nach dem Erinnerungsfoto wieder ins Meer zurück darf, ist auf nahezu jeder Insel möglich. Hochseefischer zieht es nach Bimini, denn hier ist die Chance auf einen dicken Fisch besonders groß. Bisher wurden hier fast 100 Weltrekorde im Fischen aufgestellt.

Ernest Hemingway lebte von 1935 bis 1937 auf Bimini und wurde durch den Fang eines 500 Pfund schweren Marlins zu seinem Roman „Der alte Mann und das Meer“ inspiriert.

Doch auch für Landratten halten die Bahamas vielfältige Entdeckungen bereit. Auf Grand Bahama, Abaco und Exuma gibt es landschaftlich reizvolle 9- und 18-Loch-Golfplätze. Touren durch die Mangrovenwälder zum Beispiel von Andros und Grand Bahama bieten eine willkommene Abwechslung zu Strand und Meer. Für Inseltouren können sich Besucher auf nahezu jeder Insel Fahrräder ausleihen. Besonders angenehm: Steigungen gibt es kaum, die höchste Erhebung der Bahamas ist der 63 Meter hohe Mount Alvernia auf Cat Island.

Tierisch gut ist ein Tagesausflug von Great Exuma nach Big Major Cay. Hier können Besucher mit verwilderten Hausschweinen im glasklaren Wasser plantschen. Die Schweine strampeln den Booten mit emporgerecktem Rüssel neugierig grunzend entgegen und freuen sich über jegliche Art von Leckerlis zum Fressen.

Meeresrauschen auf den Teller
Die Küche der Bahamas bietet hauptsächlich frischen Fisch und Meeresfrüchte. Die wohl berühmteste Zutat ist die Conch (gesprochen Konk): Die Fechter- oder Meeresschnecke ist auf jeder Speisekarte als Salat, Suppe oder gebeizt in Limonensaft und mit scharfen Chilis (Scourch Conch) zu finden. Beilagen sind Zwiebeln, Paprika, Tomaten oder Äpfel, Chili, Zitronen- und Orangensaft. Conch Salad gibt es an jeder Ecke, vor allem in den kleinen Straßenkneipen, den sogenannten „Fish Fries“. Zum Nachtisch dürfen ein saftiges Stück Rum Cake oder das typisch bahamaische Guava Duff nicht fehlen.

Hollywood-Set-Jetting und Jet-Setting
Glasklares Wasser, Traumstrände und strahlender Sonnenschein – Hollywood hat die Bahamas längst als Top-Location für Dreharbeiten von Blockbustern entdeckt. Johnny Depp, Pierce Brosnan und Jessica Alba arbeiteten hier, andere Stars nutzen die Inselwelt als Rückzugsort und Inspirationsquelle. Harbour Island und Eleuthera sind beliebte Ziele. Insbesondere der rosafarbene Korallenstrand von Harbour Island, der laut Travel Channel zu den „World's best beaches for romance“ zählt. Julia Roberts und Mick Jagger machen hier regelmäßig Urlaub, Mariah Carey heiratete da, Richard Gere und Elle Macpherson besitzen Ferienvillen. Und Lenny Kravitz, dessen Mutter von den Bahamas stammt, ist häufig in seiner Heimat zu Besuch und widmete der Insel Eleuthera sogar einen Song.

www.bahamas.de

Riesige Fische, schwimmende Schweine, endlose Sandstrände, glitzerndes Meer, hunderte Inseln, geheimnisvolle Höhlen, lebensfrohe Musik – der Inselstaat der Bahamas zeigt viele Gesichter.

facebook
Drucken
Seite mailen
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Bahamas Essen - Einzigartige Köstlichkeiten

Obwohl Sie fast jede Art von internationaler Küche in den Bahamas finden können - von Sushi bis Lasagne - sind einige Gerichte einzigartig für die Bahamas.

Die Bahamas sind Liebhaber von frischen Meeresfrüchten. Crawfish Conch, Land-Krabben und Fische wie Zackenbarsch, Yellow Tail und Red Snapper sind lokale und touristische Favoriten.

Eine typische Mahlzeit auf den Bahamas besteht aus Krabben und Reis, köstlichem gedünsteten Fisch mit gebackenen Makkaroni und Käse und einer großen Portion Kartoffelsalat. Danach folgen Desserts wie Kokos-oder Ananas-Kuchen, Brot-Pudding oder Guava Duff - ein leckeres Dessert, das in einem mühsamen Prozess hergestellt und mit einer Sauce serviert wird. Jede Mahlzeit wird mit einem großen Glas eiskaltes "switcha" (ein Mixgetränk aus Zitrone, Zucker und Wasser) oder Bier serviert. 

 

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Sehenswürdigkeiten Bahamas - Die Schönheit der Natur

Eine bunte Auswahl an Sehenswürdigkeiten auf den Bahamas erwartet Sie in der Nähe des Paradise Island Harbour Resorts. Freunden Sie sich beim Tauchen mit Stachelrochen an oder machen Sie einen gemütlichen Spaziergang über Atlantis, wo ein gehobenes Einkaufserlebnis und verschiedene Restaurants und Bars, sowie ein Weltklasse-Spielkasino geboten wird. Bestaunen Sie die Schönheit der seltenen tropischen Vögel und de üppigen grünen Umgebung. Lassen Sie sich in das Jahr 1793 zurückversetzen, als Piraten auf den Hafen von Fort Fincastle schlichen, der mit einem 126-Meter hohen Wasserturm ausgestattet ist und somit den höchsten Punkt über dem Meeresspiegel bietet. Oder Sie lassen Ihren Blick durch das Glasfenster der Christ Church Cathedral schweifen - das einen herrlichen Kontrast zwischen den weißen Säulen und dunklen Holzbalken bildet.

Shopping Bahamas - Ein einzigartiges Erlebnis

Einkaufen auf den Bahamas ist ein einmaliges Erlebnis. Hier finden Sie markante authentische Produkte von den Bahamas, die das Erbe, die Kreativität und die Leidenschaft des Landes widerspiegeln. Nassau bietet stilvolle Boutiquen und den berühmten Straw Market, wo Kunsthandwerke, Keramik und Gewürze gerne als nette Souvenirs mitgenommen werden. Grand Bahama hat große Einkaufszentren mit Geschäften, Stroh-Anbietern, Haarflechter und Handwerker. Und die Out Islands haben auch eine Vielzahl von Geschäften mit lokalen Handwerk und Schmuck zu bieten.

 
First Class Connoisseur

Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram

follow on linkedin
Unsere Partner