Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Close
LOGIN

Dieser Bereich ist exklusiv für unsere Connoisseure und die Leserinnen und Leser unseres E-Magazins First Class Connoisseur zugänglich.

Close
LOS ANGELES
 L.A. ein Star mit Allüren und Suchtpotenzial

LOS ANGELES
L.A. ein Star mit Allüren und Suchtpotenzial

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
facebook
Drucken
Seite mailen
Es gibt Sehnsuchtsorte, die beim Reisen entzaubert werden. In Los Angeles könnte sich diese Erkenntnis bei jenen hoffnungsfrohen Filmfans breitmachen, die alltäglich aus allen Teilen der Welt in den Stadtteil Hollywood pilgern und rund um das legendäre Chinese Theatre einen beklagenswerten Rummelplatz vorfinden. Um ihren Filmidolen möglichst nahe zu sein, buchen dort viele von ihnen Bustouren, die sie zu den vermeintlichen Wohnhäusern der Stars führen. Wer in solche Busse steigt, ist dem wahren Wesen dieser häufig allzu unterschätzten Stadt ebenso fern wie daheim vor dem Bildschirm. Mehr als dichte Hecken und das Tor zur Einfahrt sehen diese Voyeure glücklicherweise selten.

Foto Slider: © Michael Hintermaier / pixelio.de

Die Faszination L.A. erschließt sich Besuchern zweifellos an anderen Orten: etwa am breiten, lang gezogenen Sandstrand von Santa Monica, wo von Surfern angeblich das Skateboarden erfunden wurde und wo Spaziergänger nahe am Ufer mitunter Robben beim Fischfang beobachten können. Oder nur wenige Kilometer weiter im Topanga State Park, wo bis heute Pumas leben und urige Wanderwege die Millionen­metropole kurzzeitig verschwinden lassen. Oder die Teergruben („tar pits“) im Stadtteil La Brea, wo an die Oberfläche drängender Asphalt die Ske­lette längst ausgestorbener Tiere ausspuckt.
Wie in kaum einer anderen Metropole bildet Los Angeles ein Universum, in dem sowohl Sportler, Naturliebhaber als auch Kunstinteressierte gleichermaßen auf ihre Rechnung kommen. Wie viele Europäer wissen schon, dass L.A. über ein höchst wertvolles kunstgeschichtliches Erbe verfügt? Allein die Besuche im Getty Center oder in der Getty Villa wären gute Gründe für die weite Anreise, bilden aber nur die Speerspitze einer reichen Museumslandschaft. Im Sommer sind die Konzerte in der Hollywood Bowl nicht zuletzt wegen der einmaligen Atmosphäre ein Pflichtbesuch, und für die restliche Zeit stellt der Startenor Plácido Domingo im Dorothy Chandler Pavilion den Spielplan der L.A. Opera zusammen. Unmittelbar daneben bietet die Walt Disney Music Hall (Nomen ist hier nicht Omen!) eine perfekte Akustik für klassische Konzerte auf erstklassigem Niveau.

Im Spotlight: Einzigartige Architekturschätze
Los Angeles ist aber vor allem eine Architektur­­metropole. Ausgehend vom Arts and Crafts Movement (Gamble House in Pasadena) über den Mission Style der 1920er Jahre (Adamson House in Malibu) und Art Déco (Zentrum von Santa Monica) bis zur Mid-Century Modern Architecture (Abstecher nach Palm Springs), deren Idee einer Verschmelzung von Innen- und Außenraum bis heute bewahrt wird (Getty Center), bietet der Großraum Los Angeles herausragen­de Zeugen aus historischen Epochen. In Los Angeles lebt die abwechslungsreiche Geschichte eines unbeschwerten 20. Jahrhunderts.
Angesichts dieser einzigartigen Konstellation verwundert die Tatsache, dass selbst Angelenos, wie die Einwohner von Los Angeles genannt werden, sich ihrer Schätze mitunter nicht ­bewusst sind.
An den meisten anderen Orten auf dieser Welt wären die einst so prunkvollen Theaterbauten entlang des Broadway in Downtown aufgrund ihrer historischen Bedeutung längst für die Aufnahme in das UNESCO Weltkulturerbe vorgeschlagen worden. Immerhin markieren sie den Beginn des globalen Siegeszugs der amerikanischen Unterhaltungsindustrie. Obwohl ihre einstige Pracht vielerorten noch zu erkennen ist, befinden sich die meisten dieser Bauten in einem beklagenswerten Zustand. Immerhin haben die Behörden dieses Defizit mittlerweile erkannt und versuchen, das einstige Herz der Metropole nach und nach aufzuwerten. Sie haben noch einen weiten Weg vor sich.
Ein anderer Wermutstropfen ist die kulinarische Situation: Während in der kalifornischen Food-Hauptstadt San Francisco hoher Wert auf die Frische von lokalen Zutaten gelegt wird, jubeln Angelenos vor allem dann, wenn das Einfuhrverbot für japanische Rinder fällt. Essen ist in Los Angeles in der Regel weder eine intellektuelle noch eine sonderlich originelle Geschichte. Ausnahmen gibt es freilich, derzeit beispielsweise das Restaurant "Ink".

Eine Stadt mit vielen Gesichtern
Eine kluge Reiseplanung empfiehlt sich in Los Angeles übrigens noch mehr als an anderen Orten, denn die Distanzen sind tendenziell groß. Zahlreiche unabhängige Gemeinden bilden Inseln inmitten der Stadt, darunter beispielsweise Santa Monica, Malibu, West Hollywood, Beverly Hills und Pasadena. Sie sind für Außenstehende vor allem am andersartigen Design der Straßenschilder erkennbar. Deshalb gilt: Besucher benötigen ein Auto. Zwar bemüht man sich seit vielen Jahren, das öffentliche Verkehrsnetz zu ver­bessern – etwa mit dem Bau neuer U-Bahn-Linien –, trotzdem erspart ein Mietwagen immer noch lange Wartezeiten und Fußwege. Wer jetzt glaubt, dass Autos in der Autostadt L.A. vergleichsweise geringe Kosten verursachen, der irrt. Beim Besuch von Restaurants oder Hotels zahlt man in der Regel für Valet Parking – eine Art betreutes Parken.
Neben den Parkgebühren erhöhen eine Reihe weiterer Abgaben den ursprünglichen Hotelzimmerpreis, etwa Steuern, Internet und Frühstück. Gegessen wird allmorgendlich nämlich ausschließlich à la carte, und was auf der Karte steht, das ist mitunter unumstößlich. „Ein gemischter Korb mit Brot und Toastbrot? Tut mir leid, Sir, das geht nicht. Sie können aber gern einen Brotkorb UND einen Toastbrotkorb bestellen …“
Wie auch immer: Wer es schafft, derartige Allüren mit Humor zu nehmen, und während seines Aufenthalts die richtigen Adressen aufsucht, für den hält L.A. spannende Entdeckungen parat. Für solche Besucher wird Los Angeles im Lauf ihrer Reise schnell zum Sehnsuchtsort.

Architektur, Natur, Kunst und Filmkulissen – Los Angeles bietet so ziemlich alles, was man sich von einer Stadt wünschen kann.

Lage

Los Angeles

Fläche

1.302 km²

Bevölkerung

3,884 Millionen

Sprache

Englisch

Anreise

Los Angeles International Airport

Religion

römisch-katholisch

Wetter

Die Stadt liegt in der subtropischen Klimazone. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 18 Grad Celsius und die jährliche Niederschlagsmenge 305 Millimeter im Mittel. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 22,8 Grad Celsius und der kälteste der Januar mit 13,2 Grad Celsius im Mittel.

Klima

JanFebMarAprMayJunJulAugSepOctNovDec
Max. Temperaturen181818192022242424232118
Min. Temperaturen891011131517181715118
Sonnenstunden7881091012119877
Luftfeuchtigkeit636871717476777774716663
Regentage445200001334
Wassertemperatur141415151618192019181615

Zeitverschiebung

-9 Stunden

facebook
Drucken
Seite mailen
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT
INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Essen in Los Angeles - Fastfood war gestern

Los Angeles hat eine der besten Restaurantszenen weltweit. Man benutzt viel frische Zutaten aus der Umgebung, egal ob für typisch kalifornische oder internationale Gerichte. Diese lassen sich wunderbar mit einem köstlichen Glas kalifornischen Weins genießen. Der Service ist sogar in den bescheidensten Lokalen normalerweise ausgezeichnet. Man sollte in den beliebtesten Restaurants eine Reservierung machen, obwohl man später am Abend, wenn Einheimische schon ihr Mahl beendet haben, zum Teil auch noch einen Tisch bekommt.

Eine schier unüberschaubare Auswahl an Küchen aus aller Welt, die die Zusammensetzung der Ethnien der Stadt widerspiegeln kann der Kalifornienreisende hier finden, und viele davon stehen den besten europäischen Restaurants in nichts nach.

Nachtleben in Los Angeles - Für jeden Geschmack etwas dabei

Das Nachtleben von L.A. ist so vielfältig wie seine facettenreiche Einwohnerschaft und es ist ganz bestimmt etwas für jeden Geschmack dabei. Von glitzernden Promibars mit deftigen Preisen bis hinunter zu dreckigen Spelunken ist alles vorhanden, und Sie könnten Jahre damit verbringen, diese Stadt bei Nacht zu erkunden und würden trotzdem nie deren Möglichkeiten ganz erschöpfen. Beachten Sie, dass Sie im Allgemeinen 21 Jahre alt sein müssen, um Alkohol trinken zu dürfen. Rauchen ist in allen Restaurants und Bars in Kalifornien verboten. L.A. hat eine der schärfsten Musikszenen der Welt. Wenn Sie live Musik suchen, dann gibt es immer etwas Hörenswertes.

INFOSHOTELSWINE & DINEFREIZEIT

Hollywood in Los Angeles - Die Stadt der Stars und Sternchen

Los Angeles ist die Entertainment-Hauptstadt der Welt und Trendsetter. In Los Angeles dreht sich alles um das, was gerade neu und angesagt ist. Jeder verbindet den Namen Los Angeles mit dem Glitter und Glamour Hollywoods. Das ist allerdings nur einer von vielen Aspekten der Stadt. In Los Angeles lebt einen Vielfalt an Bevölkerungsgruppen, die größtenteils ihre eigenen Traditionen pflegen. Stars und Premieren sind zwar ein Teil von Los Angeles, jedoch längst nicht alles. Fahren Sie mit dem Fahrrad oder mit Inline-Skates die Strände an der Pazifikküste entlang, shoppen Sie in coolen Boutiquen oder wandern Sie in den Santa Monica Mountains. Sie können aber auch die verschiedenen Viertel der Stadt entdecken. Auch das Nachtleben in den angesagten Clubs ist einzigartig.

 

 
First Class Connoisseur

Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram

follow on linkedin
Unsere Partner