User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Close
LOGIN/MITGLIED WERDEN

Dieser Bereich ist exklusiv für Connoisseur Circle Member zugänglich.

Registrieren Sie sich gleich hier kostenlos, um diese Vorteile zu genießen:

  • 1000 Luxushotels und Destinationen im Proficheck
  • Luxusreiseangebote bis minus 70%
  • wöchentlicher Newsletter mit allen Angeboten

Sollten Sie bereits Member sein, können Sie sich hier einloggen:"

Close

Vorname

Nachname

Email

PARIS
 Insider-Guide für Connoisseure:
Exklusive Empfehlungen von
Top-Concierges und Medien
der Trend-Metropolen.

PARIS
Insider-Guide für Connoisseure: Exklusive Empfehlungen von Top-Concierges und Medien der Trend-Metropolen.

CITY SPYCONCIERGE TIPPSWEITERE TIPPS
facebook
Drucken
Seite mailen
Savoir-vivre à Paris
Wird in Paris heute noch so sehr geliebt und gelebt? Und das ureigene Bewusstsein einer französischen, zutiefst fundierten Identität präsentiert, das sich allem voran darin widerspiegelt, das viel bedichtete Savoir-vivre zu zelebrieren? "Ja, sie zweifeln nicht selten, die Franzosen; sie zweifeln jedoch nicht an ihrer Identität".

Stellen Sie sich vor, Sie haben immer einen virtuellen Concierge im Gepäck – egal wohin Sie gerade jetten. Für die Globetrotter und Kosmopoliten von Welt haben wir geheime Hotspots, hippe City-Points und Lifestyle in Reinkultur aufgespürt.
Hier, in unserem City-Spy!

Fotocredit: © Marcel Klinger / pixelio.de
CONCIERGE TIPPS

Empfehlungen aus erster Hand: Die renommiertesten Concierges der besten Luxushotels weltweit geben hier exklusiv ihr Insiderwissen preis. Die besten Tipps und Trends aus den hottesten Metropolen für Sie kompakt auf einen Blick.

WEITERE TIPPS

VOGUE, MODEPILOT & CO. EMPFEHLEN

Unsere Connoisseure haben sich umgesehen, was die führenden lokalen Medien weltweit empfehlen. Mit dem Insider-Talk-of-Town schicken wir Sie auf eine Reise in den Kosmos von Shopping, Food, Design, Beauy & Culture.

facebook
Drucken
Seite mailen
CITY SPYCONCIERGE TIPPSWEITERE TIPPS
facebook
Drucken
Seite mailen
Empfehlungen aus erster Hand: Die renommiertesten Concierges der besten Luxushotels weltweit geben hier exklusiv ihr Insiderwissen preis. Die besten Tipps und Trends aus den hottesten Metropolen für Sie kompakt auf einen Blick.
OLIVIER CAMBOURNAC
THE PENINSULA
700394

Paris, mon amour
Olivier Cambournac, Chief-Concierge des The Peninsula Paris. Er kann bereits auf über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie zurückblicken.

SHOPPING
700394
Edle Düfte und Designerlabel im L'Eclaireur Malher
700394
Beaugrenelle vereint Shoppingvergnügen mit zeitgenössischer Kunst
700394
Das Kaufhaus für ihn: BHV Homme
700394
Zeitlose französische Mode bei French Trotters


French Trotters
Inspiriert von der Welt des Reisens: Diese kosmopolitische Kollektion zeitloser französischer Mode umfasst Bekleidung, Schuhe und Accessoires für Männer und Frauen. Darunter finden sich Klassiker - wie maritim-gestreifte Pullis, die an die Fischerpullover aus der Bretagne erinnern – aber auch ausgewählte Stücke internationaler Designer. Die neue Boutique hält zudem auch Wohn-Accessoires bereit. 128 Rue Vieille du Temple, Marais

L’Eclaireur Malher
Die Herren- und Damenkollektionen von L’Eclaireur Malher gibt es ab sofort unter einem Dach im Herzen des Marais. Eine wunderbare Auswahl an Designerlabels und exklusiven Düften. 40 Rue de Sévigné.

BHV Homme
Das Kaufhaus für den Mann bietet eine große Auswahl an französischen und internationalen Modemarken. Die häufigen Sales sind perfekt, um sich mit Basics einzudecken. 36 Rue de la Verrerie, 75004 Paris

Beaugrenelle
Department Store des 21. Jahrhunderts: Gegenüber der Seine, im 15. Arrondissement gelegen, ist Beaugrenelle ein architektonisches Meisterwerk. Auf einer Fläche von 45.000 qm laden mehr als 100 Geschäfte zum ausgiebigen Shopping ein. Auf dem Dach des Centers findet sich ein 7.000 qm großer Garten. 12 Rue Linois, 75015 Paris

FOOD & DRINK
700394
Yeeels: New York der 20er trifft Pariser Salon
700394
Pariser Cocktail Club mit Hollywoodqualitäten: Le Magnifique
700394
Pariser Cocktail Club mit Hollywoodqualitäten


Yeeels
Hinter den massiven Türen in der Avenue George V ist das bildschöne fast skulpturale Design des Restaurants beeindruckend: Ein Mix zwischen dem New York der 20er-Jahre und dem Pariser Salon.
24 Avenue George V, 75008 Paris

Le Magnifique
Benannt nach dem Blockbuster aus dem Jahre 1970 mit Jean-Paul Belmondo in der Hauptrolle ist dieser schicke Cocktail Club ein wahrer Retro-Leckerbissen. Das elegante Design ist von dunklem Holz und Leder geprägt. Nach Mitternacht wird die Bar zum angesagten Tanzclub mit Hits aus den letzten drei Dekaden…25 Rue de Richelieu, 75001 Paris

Pantruche
Der Name ist althergebracht - Pantruche ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Paris und passt perfekt zu diesem Bistro mit seinem schicken Nostalgieambiente aus den 1940er- und 1950er-Jahren. Pantruche serviert köstliche saisonale Gerichte der gehobenen Bistroküche. 3 Rue Victor Masse, 75009 Paris

BEAUTY
700394
Urbane Beauty-Oase: Das Six Senses Spa zentral gelegen in der Rue de Castiglione.
700394
Frédéric Malle – Institution der edlen Düfte
700394
Männer-Friseur mit Nostalgiefaktor: Le Mauvais Garcons


Six Senses
Das Six Senses Spa liegt zentral in der Rue de Castiglione, auf halbem Weg zwischen der Place Vendôme und den Gärten der Tuilerien. Das Interieur vereint Elemente aus Licht, Holz, Stein und Erde in einem eleganten Ambiente. Der im Inneren befindliche vertikale Garten, der vom Landschaftskünstler Patrick Blanc kreiert wurde, holt die Natur ins Spa. Weiterer Hingucker: In Echtzeit wird das Bild der Pariser Skyline über die gesamte Länge des Spa projiziert. 3 Rue de Castiglione, 75001 Paris

Frédéric Malle
Zur Jahrtausendwende stellte Frédéric Malle mit „Éditions de Parfums“ ein revolutionäres Duft-Konzept vor. Die bekanntesten Parfumeure der Welt schufen für ihn exklusive Parfums, als Teil seiner Duft-Bibliothek – ein Konzept, das auf der Tradition der Haute Parfumerie beruht. Die Boutique ist seit ihrer Eröffnung eine Institution in der Parfümeriewelt Frankreichs. 37 Rue de Grenelle, 75007 Paris

Les Mauvais Garçons
Die Spezialität des familiengeführten Männer-Frisiersalons sind klassisch englische Rasiertechniken, besser bekannt als Nassrasur. Der Salon befindet sich im 11. Arrondissement und präsentiert sich mit authentischem Pariser Dekor im Nostalgie-Ambiente. 60 Rue Oberkampf, 75011 Paris

DESIGN / ARCHITEKTUR / KULTUR:
700394
Fondation Louis Vuitton: Zeitgenössische Kunst im futuristischem Designbau
700394
Im Guimet Museum befindet sich die größte Sammlung asiatischer Kunst außerhalb Asiens.
700394
Hommage an Auguste Rodin – das Rodin Museum sollte bei einem Paris Besuch nicht fehlen.


Fondation Louis Vuitton
Das Privatmuseum von Bernard Arnault, Sammler, Milliardär und Unternehmensinhaber von LVMH, wurde von Star-Architekt Frank Gehry entworfen und 2014 eröffnet. Der spektakuläre Bau ist allein ein Besuch wert. Die Sammlung besteht vornehmlich aus zeitgenössischer Kunst, die in wechselnder Folge präsentiert wird. 8 Avenue du Mahatma Gandhi, 75116 Paris

Guimet Museum
Das Museum wurde auf Initiative des Industriellen Émile Guimet im Jahre 1889 in Paris errichtet. Es besitzt die größte Sammlung asiatischer Kunst außerhalb Asiens mit Werken aus China, Korea, Thailand, Indonesien, Japan und Malaysia, die der Museumsgründer zum Teil selbst von seinen zahlreichen Reisen nach Paris brachte. Zum Museum gehört ein kleiner japanischer Garten. 6 Place d’léna, 75116 Paris

Rodin Museum
Das 1919 eröffnete Rodin Museum ist nahezu ausschließlich dem französischen Bildhauer Auguste Rodin gewidmet. Es befindet sich im Hôtel Biron, einem Hôtel Particulier des 18. Jahrhunderts, ganz in der Nähe des Invalidendoms und des Eiffelturms. Zahlreiche Skulpturen von Rodin sowie Werke von Camille Claudel sind hier neben Zeichnungen, Drucken, Gemälden und Antiquitäten ausgestellt. Der Besuch des Barockgartens mit Exponaten wie „Der Denker“ ist ein Muss. 79 Rue de Varenne, 75007 Paris

SONIA PAPET
LE BRISTOL
700394

Meine Highlights
Als Chef-Concierge des Bristol ist sie, was kulturelle News, Ausstellungen, Köche und Food Trends angeht, natürlich immer auf dem letzten Stand. Was man in Paris gesehen haben muss:

SHOPPING
700394
Individuelle Shirts mit französischer Note in Daniel Levy's Boutique
700394
Local Design aus der Jura Region: Edle Lesehilfen von Maison Bourgeat
700394
Anzüge nach Maß vom italienischen Schneider Camps de Luca


Ich persönlich liebe Daniel Levy's Boutique im 8. Arrondissement für seine individuellen, sehr französischen Shirts. Ein anderer lokaler Designer, den ich empfehle, ist das Maison Bourgeat, ein Brillenhersteller, ebenfalls sehr individuell, gefertigt wird in der Jura Region.
Wenn Sie ein Outfit von einem lokalen Designer möchten, empfehle ich Camps De Luca in der Rue de la Paix. Der Schneider mit italienischen Wurzeln weiß haargenau, wie man perfekte Anzüge für Männer schneidert. Für Damen hingegen empfehle ich Alexis Mabille, Fashionliebhaber aus Lyon, der es liebt, Traditionelles mit Twist aufzupeppen und verschiedene Zeitalter in seinen Kreationen zu vereinen.

FOOD & DRINK
700394
Das hochexklusive Restaurant Histoires ist der Geheimtipp von Sonia Papet.
700394
Den perfekten Abend beginnen Sie mit einem Drink im Terrass Hotel in Montmartre – tolle Aussicht inklusive.
700394
Den perfekten Abend beginnen Sie mit einem Drink im Terrass Hotel in Montmartre – tolle Aussicht inklusive.
700394
Cocktails in klassischer Club Atmosphäre: Le Bar du Bristol.


Meine erste Wahl fällt auf das von Mathieu Pacaud eröffnete Histoires. Das Restaurant ist eine Ergänzung zu seinem Lokal Hexagone im 16. Arrondissement und ultraexklusiv, versteckt wie eine "Flüsterkneipe" und wird durch die Vorliebe des Küchenchefs für Kunst in seinen Speisen zum Leben erweckt.

HAVE A DRINK
In Paris gibt es viele Plätze mit netter Aussicht, aber für den perfekten Drink würde ich ins Terrass Hotel in Montmartre gehen. Der Blick über die Stadt ist einmalig, die Drinks des Barkeepers Emeric Aguilar sind ein Traum!
Für einen romantischen Abend mit Champagner ist natürlich die dritte Etage des Eiffelturms die erste Wahl. Und falls Sie nach Mitternacht noch auf einen Drink gehen wollen: Le Bar du Bristol, die gemütlichste Bar in Paris. Es gibt zwar keine Aussicht, aber einen riesigen Flat Screen und Signature Cocktails von Maxime Hoerth in klassischer Club Atmosphäre.

TEATIME
An der Ecke des Place Vendôme liegt einer der besten Hotspots für Kaffee oder Tee: der Pastry Shop Sebastien Gaudard. Gleich über dem Shop liegt der Tea Room, die Patisserie bietet klassisch französisches Feingebäck an, mein Favorit wäre das Saint Honoré.
Für to-go ist das Honoré Café perfekt geeignet, es liegt auf der Saint Honoré Straße, nahe dem Bristol und der Boutique Hermès. Ich freue mich immer über die kleinen Kunstwerke, mit denen sie meinen Kaffee verzieren.

facebook
Drucken
Seite mailen
CITY SPYCONCIERGE TIPPSWEITERE TIPPS
facebook
Drucken
Seite mailen
VOGUE, MODEPILOT & CO. EMPFEHLEN

Unsere Connoisseure haben sich umgesehen, was die führenden lokalen Medien weltweit empfehlen. Mit dem Insider-Talk-of-Town schicken wir Sie auf eine Reise in den Kosmos von Shopping, Food, Design, Beauy & Culture.
SHOPPING
700394
Der Inbegriff des Boudoir-Stil: Fifi Chachnil
700394
L'Eclaireur: Sinnbild des Pariser Shopping-Erlebnis seit 25 Jahren.
700394
Inspiriert aus der Welt des Balletts: Repetto


Modepilot empfiehlt: Fifi Chachnil
Die Würze einer Haute Couture Woche sind die Exoten. Dabei denke ich nun nicht an die Dutzenden von arabischen Designer, die in Paris im Off-Kalender und jenseits davon defilieren, damit sie zuhause ihr Renomée steigern und einfacher ihre bestickten Abendroben verkaufen können. Nein, es geht um diese Designer, die immer mal gerne gegen den Strom schwimmen. Iris van Herpen gehört dazu und dass sie nicht mehr defiliert auf der Haute Couture reißt eine große Lücke. Dafür gab es ein anderes „freies Elektron“, das diesmal auf der Woche der hohen Schneiderkunst zeigte und dort ein bisschen Farbe ins recht eintönige Dunkel brachte. Die Rede ist von Fifi Chachnil. Allein dieser Name!! Fifi – das klingt nach einem weiß gelockten Schoßhündchen und ohne nun böse zu sein, ein Schoßhündchen passt perfekt zur Mode von Fifi Chachnil.
Die Pariserin ist eher bekannt für ihre Dessous, doch der Übergang vom Drunter zum Drüber ist bei ihr fließend. Bereits seit Mitte der 1980er ist Fifi am Werkeln. Sie hat also die große Zeit der Couturiers wie Mugler und Konsorten noch mit erlebt, doch irgendwie hat sie nie richtig dazu gehört. Sie wandte sich schnell einem Künstlerpaar zu, das besser ihrer Idee von Mode entsprach: Pierre et Giles. Man muss sich nur deren Fotografien ansehen, um zu begreifen, wie die Mode von Fifi ist. Die heute weißhaarige Mademoiselle ist die Designerin für den perfekten Boudoir-Stil.

Vogue empfiehlt: L'Eclaireur
Armand und Martine Hadida und ihre "L'Eclaireur"-Boutiquen sind seit über 25 Jahren Sinnbild des besonderen Pariser Shopping-Erlebnisses und mit ihrer pointierten Auswahl an neuen und angesagten Designern ihrer Zeit immer einen Schritt voraus. Was 1980 mit einem Laden in einem Untergeschoß auf der Avenue Champs-Élysées begann, ist inzwischen zu vier Boutiquen ausgewachsen. Neben dem luxuriösen Store rund um die edle Shoppinggegend bei der Rue Faubourg Saint-Honoré und der versteckten Boutique am Place de Victoires gibt es gleich zwei Boutiquen im Marais: eine speziell für Herrenmode, die andere wurde von Künstler Arne Quinze entworfen und bietet gleichzeitig Kunst-Begegnung und besonderes Einkaufserlebnis. 10, Rue Boissy d'Anglas

Vogue empfiehlt: Repetto
Liebhaber der butterweichen Lederballerinas von Repetto dürfen sich freuen: Ende November 2012 lanciert die Marke erstmals eine Prêt-à-porter-Kollektion. Feminin, filigran und graziös sollen die Modelle sein, die – wie es sich für die 1947 von Rose Repetto gegründete Ballettfirma gehört – von der Welt des Tanzes inspiriert sind. Die Kollektion ist in Puder- und Pastellfarben gehalten und umfasst Tutu-ähnliche Röcke, Drapee-Oberteile sowie viele transparente Details. Entworfen wurde sie von Designerin Emilie Luc-Duc, die seit 2012 für Repetto tätig ist.

KULTUR
700394
Musée du Luxembourg
700394
La Fondation Cartier
700394
La Cinémathèque Française


Vogue empfiehlt: La Fondation Cartier
Als Stiftung für zeitgenössische Kunst, vollkommen unabhängig von seinem Förderer, dem Unternehmen Cartier, beeindruckt die 1984 gegründete "La Fondation Cartier" durch die innovative Auswahl ihrer Ausstellungen. Thematische Sammelausstellungen zu Themen wie Streetart, Rock’n’Roll oder die Entwurzelung der Völker wechseln mit monografischen Ausstellungen von Künstlern wie Takeshi Kitano, David Lynch, Patti Smith, Juergen Teller oder William Eggleston. Das futuristische Gebäude der Fondation wurde 1994 vom Architekten Jean Nouvel entworfen und ist mit seiner durchlässigen, je nach Lichteinfall wechselnden Anmutung selbst ein Kunstobjekt.
261, Boulevard Raspail

Vogue empfiehlt: La Cinémathèque Française
Neben der Aufgabe historische Filme zu sammeln, zu restaurieren und aufzubewahren zeigt die Cinémathèque in ihren eigenen Kinosälen fast täglich neue und alte Filme wie Retrospektiven berühmter Regisseure wie David Lynch und Stanley Kubrick oder nach Themen ausgewählte Film-Serien. In dem von Frank O. Gehry gebautem Gebäude befinden sich außerdem ein Restaurant sowie ein Kino- und Filmmuseum, in dem wechselnde Ausstellungen zu Filmemachern und der Geschichte des Kinos zu sehen sind.
51, Rue de Bercy

FOOD & DRINK
700394
Für ein beschwingtes Dinner unter Freunden empfiehlt sich La Fidélité
700394
Internationale Frühstückskultur im Claus
700394
Internationale Frühstückskultur im Claus
700394
Feiern wie in Berlin im Pariser Club Wanderlust


Vogue empfiehlt: Claus
Vorerst genug von Croissant oder Pain au Chocolat? Dann schnell zu Claus, dem Frühstücks-Pionier in Paris, einer Stadt, wo einen das Käsebrot am Morgen immer noch zum Outsider macht. Claus, der deutsche Inhaber gleichen Namens, übrigens ein ehemaliger PR-Manager von Givenchy, rettet mit seinem gleichnamigen Café die Ehre der internationalen Frühstückskultur und bricht eine Lanze für Müsli, Eier mit Speck und eben auch Käse zum Frühstück. In seinem stylischen Café im ersten Arrondissement gibt es alles, was das Frühstücksherz begehrt, von hausgemachten Scones, Waffeln und Müslis, bis zu allerlei herzhaften Frühstücksdelikatessen. Dazu bekommt man vorzüglichen Café aus der inzwischen berühmten Pariser Kaffeerösterei Coutume. Und, keine Angst - wer sich fragt, wie man jemals von Croissants genug haben kann, auch diese bekommt man neben anderen französischen Leckereien bei Claus.

Vogue empfiehlt: La Fidélité
Das historische Bistro versteckt sich eingeschmiegt zwischen den kleinen Passagen bei Faubourg St.-Denis und den Grands Boulevards. Schon immer Anlaufstelle für Nachtschwärmer, Neugierige und Gourmets befindet sich "La Fidélité" heute in den guten Händen von André und Lionel, unzertrennliches und vor allem unumgängliches Duo des Pariser Nachtlebens. Mit dem Anschein einer Fin de Siècle-Brasserie und einer raffinierten, aber schnörkellosen Küche haben sie es geschafft, "La Fidélité" aus seiner Asche neu auferstehen zu lassen. Gemütlich unter Freunden dinieren ist hier genauso angesagt wie sehen und gesehen werden.
12, Rue de la Fidélité

Vogue empfiehlt: Wanderlust
Der Trend in Paris was das Nachtleben angeht? Partys im Berlin-Style. Mit Party-Kollektiven wie "Die Nacht" und "Wanderlust" zeigt schon der deutsche Name, was auf dem Programm steht. Inspiriert von legendären Ausgeh-Tempeln à la Berghain und Bar 25 geben die Pariser Club-Veranstalter sich Mühe, die Spree an die Seine zu holen. Dass das Publikum dennoch eine ganze Ecke besser angezogen ist, und auch die Orte selten so schrabbelig sind wie in Berlin, lässt sich den Parisern allerdings einfach doch nicht austreiben. Wanderlust, untergebracht in der Cité de la Mode et du Design direkt an der Seine, ist das dritte Lovechild der Savoir Faire Group, eben jene Party-Crew welche auch den Social Club und David Lynchs famosen Club Silencio leitet. Wanderlust ist allerdings noch viel mehr als nur ein Club, wo die besten DJs die Nacht zum Tag werden lassen. Tagsüber bietet man auf einer der größten Terrassen Paris' unter anderem auch Yoga-Kurse, Workshops für Kinder, Mode-Events und Ausstellungen an. Auch das obligatorische Restaurant, hier unter der Leitung von "Top Chef"-Gewinner Benjamin Darnaud, darf nicht fehlen.
Letzten Endes gleicht der Ort damit doch mehr dem New Yorker Space PS1 oder dem Londoner Serpentine Gallery Pavillon als der Panorama Bar, aber was macht das schon – wer in Paris ist, will wohl auch feiern wie die Parisiens, n’est-ce pas?
32, Quai d’Austerlitz

DESIGN
700394
Die Einnahmen des trendigen Concept Store Merci fließen in Hilfsprojekte
700394
La Hune: Buchhandlung in St. Germain mit Kultstatus
700394
Porzellan-Unikate bei Astier de Villatte


livingathome empfiehlt: Merci, ein Concept-Store
Versteckt in einem Hinterhof liegt der Eingang des coolen Concept-Stores “Merci”, dessen Einnahmen teilweise gespendet werden. Je nach Jahreszeit wird das kleine, knallrote Auto dekoriert, das vor dem Eingang von “Merci” in einem kleinen Hinterhof steht. Von Blumen über Möbel, Bettwäsche, Bücher, Künstlerbedarf, Designermode und Küchenaccessoires und Schmuck wird in der sehenwerten, 1500 Quadratmeter großen Location so ziemlich alles verkauft.
Das Besondere an “Merci”: Viele Designer stellen Ihre Produkte und Kleidungsstücke günstiger zur Verfügung, denn der Laden macht keinen Gewinn. Alle Einnahmen fließen in Hilfsprojekte, vor allem auf Madagaskar.
www.merci-merci.com

Grey Magazine empfiehlt: Astier de Villatte
Inspiriert von auf Flohmärkten und der Straße gefundenen Schätzen, sind es die Unregelmäßigkeiten und der handgemachte Charme, der die Porzellan-Unikate von "Astier de Villatte" so besonders machen. Dazu entdeckt man im wunderschönen Laden ein Sammelsurium kurioser Kunst- und Designobjekte sowie die hauseigenen Duftkreationen wie parfümierte Radiergummis, aromatisches Geschirrspülmittel und ihre gefeierten Duftkerzen.

Vogue empfiehlt: La Hune
Die Buchhandlung "La Hune" in St. Germain besitzt in Paris Kultstatus. Passend gelegen zwischen dem "Café de Flore" und dem "Les Deux Magots", den ehemaligen Tempeln literarischen Schaffens auf der Rive Gauche, sind hier seit 1949 so ziemlich alle wichtigen Pariser Literaten ein und aus gegangen. Neben einer überaus erschöpfenden Abteilung für Belletristik und Philosophie ist "La Hune" inzwischen vor allem für seine große Auswahl an Kunst- und Design-Editionen bekannt. Die besten Werke über Fotografie, Film, Musik, Mode, Grafik, Architektur, Design und Kunst findet man hier ebenso wie regelmäßige Lesungen und Signierstunden mit aktuellen Schriftstellern.

BEAUTY
700394
Internationale Stars schwören auf den Pariser Coiffeur: David Mallett Salon
700394
CC Tipp: In der Chanel Beauty Boutique erhalten Kundinnen heißbegehrte Produkte limitierter Kollektionen


Stevens Blog empfiehlt: Apotheken
Französische Apotheken sind für mich der Himmel auf Erden", schwärmte Model Lily Donaldson backstage bei Anthony Vaccarello. Auch Eva Herzigova und Jessica Stam decken sich während der Pariser Schauen mit ihren französischen Lieblingen ein. Folgende Produkte sollten Sie sich auf Ihrer Beauty-Shopping-List notieren: 'Homéoplasmine Lip Balm' von Boiron, 'Day Cream' von Avène und 'Sensibo H2O' von Bioderma.

Vogue empfiehlt: David Mallett Salon
Clémence Poésy, Diane Kruger und Charlotte Gainsbourg zählen zu den Kundinnen von David Mallet. Während der Schauen avanciert der Salon des gebürtigen Australiers zur Pilgerstätte der Fashion-Crowd. Diese spricht jedoch nicht nur über "den perfekten Schnitt" und "die perfekte Farbe" sondern auch über das Interieur: Stuck, erlesene Vintage-Stücke, Pfauen und ein Leopard, die dem Salon etwas Surreales verleihen. Egal ob Sie sich für Schnitt, Farbe oder Big-Hair-Styling entscheiden, Sie sollten den Salon nicht ohne ‚Hair Serum DM # 027‘ verlassen. Das Serum mit Macadamia Oil kräftigt das Haar und verleiht brillanten Glanz. Dank Light-Textur beschwert es nicht und ist daher auch für sehr feines Haar geeignet.

Stevens Blog empfiehlt: Chanel Beauty-Boutique
In der Rue Cambon schrieb Coco Chanel Mode-Geschichte. Hört man die Adresse, so ist der verspiegelte Treppenaufgang, auf dem die Grande Dame der Mode sitzt, der erste Gedanke. Beauty-Liebhaberinnen besuchen die hiesige Boutique, um Stücke der streng limitierten Fast-Tracks-Kollektion von Chanel zu erwerben, die weltweit nur in wenigen, ausgewählten Boutiquen erhältlich sind. Favorit aus der aktuellen 'Las Vegas de Chanel'-Kollektion ist Rouge Coco Shine in 'Brillant', der die Lippen in einen Hauch von Gold hüllt.

facebook
Drucken
Seite mailen
 
Destinationen

Kontakt

  • Connoisseur Circle
  • Reiseservice GmbH
  • Mariahilfer Straße 88a/II/2a
  • 1070 Wien
  • Tel: +43 1 890 69 77-20
  • Fax: +43 1 890 69 77-10
  • office@ccircle.cc
UNSERE MAGAZINE

Follow us on

follow on facebook

follow on instagram
Unsere Partner